Nokia kauft norwegisches Unternehmen Smarterphone

Hüseyin Öztürk
Nokia kauft norwegisches Unternehmen Smarterphone

Erst letzte Woche gab es Gerüchte darüber, dass die Smartphone-Sparte des finnischen Mobilfunkherstellers von Microsoft übernommen wird. Ein paar Tage später sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Nokia hat das norwegische Unternehmen Smarterphone übernommen.

Wie die Website Golem.de berichtet, soll Nokia bereits die Übernahme bestätigt haben. Mit der Firma haben die Finnen auch das gleichnamige mobile Betriebssystem gekauft, das auf sogenannten Feature Phones zum Einsatz kommt. Mit Hilfe von Smarterphone können auf diesen Mobiltelefonen, die in der Regel zwischen 30 und 100 Euro kosten, Funktionen angeboten werden die man sonst nur von teureren Smartphones kennt. Nokia selbst setzt für seine günstigeren Modelle immer noch auf das bekannte S40-Betriebssystem. Im Gegensatz zum Nokia-OS unterstützt die norwegische Lösung aber Multitasking.

Noch steht nicht fest, in welchem Bereich Nokia das neue erworbene Betriebssystem einsetzen wird. Ein mögliches Einsatzgebiet wären Handys im Niedrigpreissegment, die vor allem in Asien verkauft werden. Nach Angaben von Analysten soll der finnische Mobilfunkhersteller bis Ende 2010 rund 1,5 Milliarden Geräte mit dem hauseigenen mobilen OS S40 verkauft haben. Man darf davon ausgehen, dass man das bisherige Betriebssystem ersetzen wird, um lukrativere Funktionen in den Feature Phones anbieten zu können. Obwohl eine Übernahme bereits dementiert wurde, könnten böse Zungen jetzt behaupten, man bereitet sich schon auf die Zeit vor, wenn das eigene Smartphone-Geschäft komplett von Microsoft übernommen wird. In jedem Fall wird es bestimmt noch einige Meldungen in den kommenden Tagen und Wochen zu Nokia geben.

Weitere Themen: Nokia Lumia 830, Nokia N1, Nokia Lumia 930, Nokia X, X+ und XL, Nokia Lumia 920, Nokia Lumia 900, Nokia Lumia 710, Nokia Lumia 800, Nokia

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz