Gibt es ein neues Traumpaar am Mobilfunk-Himmel? Nokia zufolge sollen die neuen Android-Smartphones, die der Konzern Anfang 2017 auf den Markt bringt, in „enger Partnerschaft mit Google“ entstanden sein. 

Nachdem das Nokia-Comeback offiziell für 2017 bestätigt wurde, zeichnen sich immer mehr Details zur kommenden Rückkehr des Traditionsherstellers auf dem Smartphone-Markt ab. Die wohl interessanteste Neuigkeit kommt dabei von Arto Nummela selbst, dem CEO von HMD Global, das hinter der Rückkehr von Nokia die Fäden zieht. Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärte Nummela, dass Nokias anstehende Android-Smartphones in einer engen Partnerschaft mit Google entwickelt wurden.

Stock-Android für gute Performance und zügige Updates

Details zur Zusammenarbeit nannte der HMD-CEO zwar nicht, die Grundzüge der gemeinsamen Arbeit lassen sich aber auch ohne hellseherische Fähigkeiten erahnen. Dass Google Nokia etwa zur Nutzung von Stock-Android raten würde, um ein Maximum an Performance und schnelle Softwareupdates zu gewährleisten, dürfte auf der Hand liegen.

In einem Gespräch mit Bloomberg kündigte Nummela darüber hinaus an, die Errungenschaften der Nokia-Marke ehren zu wollen. „Die Nokia-Marke steht für schlichte Eleganz, Benutzerfreundlichkeit, Verlässlichkeit und Qualität.“ Diese Merkmale sollen, zusammen mit einem „großartigen Industriedesign“, auch die künftigen Nokia-Geräte auszeichnen.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Nokia 6 (2018): So sieht die Alternative zum Galaxy A5 (2018) von Samsung aus

Vorstellung auf dem MWC 2017?

Ob HMD die vollmundigen Versprechungen halten kann, werden wir Anfang nächsten Jahres sehen. Eine Vorstellung der neuen Nokia-Smartphones auf Android-Basis dürfte höchstwahrscheinlich auf dem MWC 2017 erfolgen, der Ende Februar in Barcelona stattfindet. Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein.

Quelle: Android Authority 

Google Pixel mit Vertrag bei der Telekom

Google Pixel und Daydream Hands-On
55.960 Aufrufe

* gesponsorter Link