Wegen LTE-Problemen: Nokia Lumia 900 jetzt doch für lau

Wenn man nicht auch ein wenig mit dem Kalkül der Verantwortlichen rechnen müsste, müsste man bei der neuesten Posse von Nokia und Microsoft glatt die Hände über dem Kopf zusammen schlagen. Wegen Empfangsproblemen einiger Kunden mit dem LTE-Modem des Nokia Lumia 900 erstattet der Konzern diesen nun den bereits subventionierten Kaufpreis von 100,- US-Dollar, aber nicht nur denen.

Wegen LTE-Problemen: Nokia Lumia 900 jetzt doch für lau

Obwohl die Probleme angeblich einem Softwareproblem mit der Speicherzuordnung zuzuschreiben sind und ein entsprechendes Software-Update auch schon für den 16.4. angekündigt wurde, erstattet Nokia den Kunden eines neuen Lumia 900 also weitere 100,- US-Dollar. “Um den Schaden direkt auszugleichen”, der entstanden sei, wolle man sich von vornherein mehr als kooperativ zeigen – nicht zuletzt, um zu beweisen, dass dies kein Dauerfehler wird. Dass darüber hinaus dieser “Zusatzrabatt” auch all jenen gewährt wird, die bis zum 21.4. eine Bestellung abgeben, mutet dabei jedoch wie der misslungene Versuch an, den “Ball aufzunehmen” und in Form einer Marketingattacke weiter zu spielen.

Vielleicht hätte Nokia das Problemchen, das es ja wohl eigentlich ist, selbst lieber nicht so hoch hängen sollen, denn mit Eröffnung der US-Börsen zeichnete sich heute ein düsteres Bild, das weitere Investoren abschrecken dürfte: Satte 15% Kurseinbruch verzeichnete das Papier seit Bekanntwerden der Aktion, also in den letzten etwa 24 Stunden. Sowas freut die Investoren natürlich gar nicht, denen man andererseits aber auch zurufen kann: nachkaufen! Denn schließlich haben sie sich auf die Pläne von Nokia/MS eingelassen, dann muss man auch mal den ein oder anderen Rückschlag ertragen können. Dass der Wert dieser Firmen wieder steigen wird kann man an sich zwar schon für wahrscheinlich halten, so mit Geld um sich zu werfen ist dabei aber eben nicht förderlich für den seriösen Ruf.

Wie dem auch sei, die Amis haben mal wieder Glück, wenngleich diesmal auch “im Unglück”. Böse Zungen behaupten jedoch auch, der gemeine US-Amerikaner könne sich ohne solche Subventionierungsaktionen sonst gar kein Smartphone mehr leisten. Doch um sich diesen Riesenmarkt nicht entgehen zu lassen, der ja erst durch die Folgedeals und die gewonnen Stammkunden lukrativ wird, verschenkt man eben mal zwei Wochen lang seine neuesten “Flaggschiffe”, wo andere Hersteller den Kunden mit einer Schutzhülle abspeisen wollten (Stichwort: iPhone Antennagate).

Weitere Themen: Nokia N1, Nokia X, X+ und XL, Nokia Lumia 920, Nokia Lumia 900, Nokia Lumia 710, Nokia Lumia 800, Nokia

GIGA Marktplatz