Einigung im Kartellprozess - AMD & NVIDIA müssen 1,7 Mio. USD zahlen

Leserbeitrag
6

Sowohl AMD, als auch NVIDIA sollen im Zeitraum von 2002 bis 2007 durch Absprachen die Preise von Grafikkarten künstlich hoch gehalten haben; so lautet zumindest die Klage von über 50 Einzelpersonen und Kleinunternehmen.

Nun wurde eine Einigung erzielt, allerdings berücksichtigt diese nur diejenigen, welche zwischen dem 2. Dezember 2002 und dem 7. November 2007 Grafikkarten über die Website von AMD oder NVIDIA gekauft haben.

Zur Entschädigung zahlen beide Unternehmen jeweils 850.000 US-Dollar in ein Fond ein.
Hinzu kommen weitere 112.500 US-Dollar, um Auseinandersetzungen mit weiteren Einzelklägern zu vermeiden; die Anwalte der Kläger müssen die Beiden aber nicht bezahlen.

Das Verfahren ist damit beigelegt.

Weitere Themen: Nvidia GeForce Treiber, Nvidia GeForce / ION Treiber , NVIDIA Shield K1, NVIDIA Shield TV, NVIDIA Drive PX, Nvidia Tegra X1, NVIDIA Shield Tablet, Tegra Note, GeForce GTX 560 (Nvidia), Nvidia

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz