Kein NVIDIA-Chipsatz für Intels Nehalem?

Leserbeitrag
1

(Holger) In der IT-Branche gibt es immer wieder kleinere Rangeleien darum, wer was machen darf und was nicht. Ein aktueller Fall betrifft Intel und NVIDIA. So hat NVIDIAs PR Chef, Derek Perez, gegenüber Fudzilla gesagt, dass sie keinen Chipsatz für den Nehalem bauen dürfen. Trotz eigentlich vorhandener Lizenz.

Kein NVIDIA-Chipsatz für Intels Nehalem?

Auf den ersten Blick ähnelt das ganze einem Streit zwischen zwei Kindern, die ihr Spielzeug nicht miteinander teilen wollen. Auf den zweiten Blick ist die Situation jedoch tiefgründiger, denn auch Intel will etwas von NVIDIA, was es nicht haben darf. Die Rede ist von der SLI-Unterstützung in ihren Chipsätzen. Ein ähnliches Spiel hatte Intel bereits zu Pentium-Zeiten mit VIA getrieben, als diese keinen Chipsatz bauen durften.

NVIDIA hat, wie VIA damals, zwar eine Lizenz, wird von Intel jedoch nicht unterstützt. Bis auf weiteres ist also die Frage, ob NVIDIA mitspielt und eventuell Intel die Erlaubnis gibt SLI anzubieten oder ob wir auf einen Nforce-Chipsatz für Intels kommende Prozessor-Generation Nehalem verzichten müssen.

Weitere Themen: Nvidia GeForce Treiber, Nvidia GeForce / ION Treiber , NVIDIA Shield K1, NVIDIA Shield TV, NVIDIA Drive PX, Nvidia Tegra X1, NVIDIA Shield Tablet, Tegra Note, GeForce GTX 560 (Nvidia), Nvidia

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz