Lahoo Gaming PC im Test

Leserbeitrag

(Holger) Es ist so weit: Endlich haben wir mal wieder eine echte Wuchtbrumme von Rechner auf dem Tisch stehen. Ein Athlon 64 FX-60, zwei GeForce 7900 GTX – natürlich im SLI-Modus – und zwei GByte Hauptspeicher sind überaus gute Voraussetzungen für flüssigen Spielspaß!

Lahoo Gaming PC im Test

Verpackt in dem silbernen Tower-Gehäuse steckt unter anderem ein Dual-Core Athlon 64 FX-60, der mit 2,6 GHz getaktet ist. Dem zur Seite stehen gleich zwei aktuelle NVIDIA GeForce 7900 GTX, die mit jeweils 650 MHz Core- beziehungsweise 800 MHz Speichertakt laufen. Für ein optimales Spielen sind dies schon mal sehr gute Voraussetzungen.

In unserem Testsystem finden sich des Weiteren ein Asus A8N32 SLI Deluxe, sowie zwei 250 GByte Festplatten (SP2504C) von Samsung. Bei unseren Tests waren die Laufwerke als einzelne Festplatten konfiguriert. Das Mainboard von Asus unterstützt aber auch verschiedene RAID-Level, die entweder die Performance verbessern oder die Datensicherheit erhöhen.

Auf den nächsten Seiten findet Ihr die gesamte Konfiguration sowie die Benchmark-Ergebnisse des Lahoo-Rechners.

Weitere Themen: NVIDIA Shield Tablet, Tegra Note, GeForce GTX 560 (Nvidia), Project SHIELD, Nvidia Tegra 4, Geforce GTX 680, NVidia GTX 670, Nvidia GeForce / ION Treiber, Nvidia GeForce / ION Treiber, Nvidia

GIGA Marktplatz