Tegra 3 von Nvidia ist ein Quad-Core +1-Core

von

Was kommt nach Nvidias Dual-Core Tegra 2-Chip? Natürlich ein Quad-Core-Chipsatz, der unter dem Codenamen Kal-El entwickelt wird und wahrscheinlich den Namen Tegra 3 tragen wird. Die Namen sind schon richtig, aber anstatt mit „nur“ 4 Kernen, wird Kal-El nun mit fünf Kernen ausgeliefert.

Tegra 3 von Nvidia ist ein Quad-Core +1-Core

Bevor wir alle vor Freude über die fünf Kerne von Kal-El an die Decke springen, muss ich Euch leider wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Der fünfte Kern dient als eine Art Low-Power-CPU, im Klartext heißt es einfach, dass dieser Kern, der auch auf dem ARM Cortex A9 basiert, die vier Hauptkerne unterstützt. Beispielsweise übernimmt der Companion Core die Abwicklungen von Hintergrund Anwendungen, wenn das Smartphone oder das Tablet im Standby-Betrieb ist. Da der Companion Core stromsparender agiert als die Hauptkerne spart man damit wertvolle Energie.

Die vier Hauptkerne nehmen die Arbeit erst bei leistungshungrigen Anwendungen auf und schalten sich auch erst einer nach dem anderen hinzu. Klingt alles klasse, aber lasst uns erstmal abwarten bis die ersten finalen Geräte am Markt sind und auch entsprechende Apps auf Kal-El optimiert sind. Erst dann wird man sehen wie leistungsfähig und energieeffizient der neue „Four-and-a-half“-Core sein wird.

Weitere Themen: NVIDIA Shield Tablet, Tegra Note, GeForce GTX 560 (Nvidia), Project SHIELD, Nvidia Tegra 4, Geforce GTX 680, NVidia GTX 670, Nvidia GeForce / ION Treiber, Nvidia GeForce / ION Treiber, Nvidia


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz