Adventure-Monday! Dracula: Origin & Goin Downtown!

Leserbeitrag
67

(Maxi/Dennis) Point&Click ist nach wie vor eines der Genres, die einzig und allein auf dem PC sinnvoll umsetzbar sind. Heute haben wir zwei Kandidaten von zwei unterschiedlichen Entwicklerstudios bzw. Publishern am Start. Das eine ist die bekannte The Games Company und das andere ist Frogwares.

Adventure-Monday! Dracula: Origin & Goin Downtown!

Letzteres sollte Point&Click-Veteranen durchaus ein Begriff sein. Denn die Jungs sind für einen Großteil der Sherlock Holmes-Abenteuer verantwortlich. Nun versuchen sie also ihr Glück mit dem Herrscher der Vampire in “Dracula: Origin”. Ihr steuert nicht Mr. Holmes, sondern den größten Gegenspieler Dracula’s, Professor van Hellsing. Euer Schüler wurde von Dracula erledigt und Ihr sollt nun die traurige Nachricht seiner Frau Mina überbringen.

Ihr steuert das Geschehen klassisch mit normalem PC-Werkzeug. Was in “So Blonde” und “Die Schatzinsel” Standard war, nämlich die Hot-Spot-Funktion fehlt hier. Das bedeutet es werden keine Items irgendwie beleuchtet die anklickbar sind. So sucht Ihr quasi mit dem Mauszeiger jeden Bildschirm ab, um verschiedene Rätsel zu lösen.

Diese sind manchmal sehr schwierig zu durchschauen. Vor allem direkt am ersten Rätsel wird man schon an die Grenzen des Spieldesigns geführt. Obwohl man alles richtig macht geht es einfach nicht weiter… grausame Welt. Genaueres erfahrt Ihr in der Sendung.
Aber kommen wir jetzt zum zweiten Titel des Abends.

“Goin´ Downtown” ist ein Point & Click, wie ich es zuletzt bei “Bladerunner” 1997 gesehen habe. Jake ist Polizist in einer düsteren, utopischen Zukunft und hat einen Fall zu lösen. Dummerweise ist nämlich das Mädel, das wir auf der Straße gefunden haben, in der Nacht aus unserem Fenster im 13. Stock gesprungen. Selbstmord? Jake ahnt von Anfang an, dass mehr hinter der Sache steckt. Und ehe er sich versieht, versinkt er mitten in einem Fall, der die ganze Stadt in ihren Grundfesten erschüttert.

Die Entwickler von “Silver Style” haben unter anderem mit “Simon the Sorcerer – Chaos ist das halbe Leben” bewiesen, dass sie ihr Handwerk beherrschen. Neben einem wirklich tollen Cell-Shading-Look sind auch Dialoge und deren Sprachausgabe äußerst vielversprechend. Die Stimmen von Will Smith, Jennifer Lopez, George Clooney, Nicole Kidman und Antonio Banderas wurden verpflichtet. Auch der Humor, den ein Point & Click seit dem Urvater “Maniac Mansion” haben muss, trifft den Geschmack.

Am 15. Mai dieses Jahres soll das neue Werk aus den Hause von “The Games Company” erhältlich sein und hebt sich deutlich von anderen Adventures ab. Neben dem Cell-Shading-Look ist dafür auch die gelungene Atmosphäre mit Ihren Dialogen verantwortlich. “Goin´ Downtown” scheint ein ganz großer Wurf zu werden, wie zuletzt das empfehlenswerte “So Blonde” von “Wizarbox”.

Weitere Themen: Origin Systems

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz