Panasonic: Android-Handys ab 2011

Frank Ritter

Langsam wird es einfacher, die Konzerne aufzuzählen, die keine Android-Smartphones herstellen. Mit Panasonic tritt nun ein weiterer Elektronikgigant in den Markt ein. Panasonic will die Android-Geräte zunächst in Japan auf den Markt bringen, ab 2012 auch auf westlichen Märkten. Ein Fokus soll auf der Kompatibilität mit anderer Panasonic-Hardware liegen.

Panasonic: Android-Handys ab 2011

Wie Reuters berichtet, gibt Panasonic freimütig zu, die Entwicklung ein wenig verschlafen zu haben. So gab Osamu Waki, Leiter der mobilen Sparte von Panasonic, bei einer Pressekonferenz zu Protokoll: „Wir haben die Geschwindigkeit, mit der Smartphones auf dem japanischen Markt angenommen werden, falsch eingeschätzt. Mit dem rapiden Wechsel hin zu Android möchten wir (in diesem Feld) schnell aufholen“.

Panasonic setzt sich ehrgeizige Ziele: Im Jahr 2015 will der Konzern international 15 Millionen Geräte absetzen. Angesichts des raschen Wachstums des Smartphone-Marktes insgesamt ist es aber durchaus vorstellbar, dass Panasonic dieses Ziel erreicht.

Wenn Panasonic in den Markt eintritt, können sich Android-Fans mutmaßlich auf wertige Verarbeitung und schöne Bilder mit der eingebauten Kamera freuen – Panasonic verbaut bei seinen Digitalkameras Kameralinsen von Leica. Der Gedanke, dass Panasonic die Kooperation auch auf den Handybereich ausdehnt, liegt zumindest nahe.

Weitere Themen: Android, Panasonic Eluga Power , Panasonic Eluga, Panasonic

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz