PopCap-Spiele können euch zwar auch ganze Nächte lang wach halten, sind aber genauso gut für ein, zwei schnelle Runden in der Pause geeignet – also genau die Zeit, die ihr damit verbringt, auf euer Essen zu warten. Mit der PlayWave zieht PopCap daraus die Konsequenz.

Playwave - PopCap Games kündigt Küchenkonsole an

Mikrowellenessen ist sicher nicht das gesündeste, was ihr euch zubereiten könnt, aber mit PopCaps neuer Playwave dafür das unterhaltsamste. Die Tür dieser Mikrowelle ist ein voll funktionsfähiger Touchscreen, auf dem ihr dann PopCap-Erfolgstitel wie Bejeweled, Peegle und Plants vs. Zombies spielen könnt – nur auf Fettfinger solltet ihr aufpassen.

Die 19 Liter und 1000 Watt umfassende Playwave ist in der Standardversion mit 167MB Speicherkapazität und Wireless Internetzugang ausgestattet. Neben der “full power”- und der Auftaustufe, besitzt die Playwave außerdem eine “Spielzeit”-Einstellung, die dafür sorgt, dass das Essen gemäß der Spielleistung im Game gekocht wird.

Die Playwave ist die Antwort von PopCap auf das Verlangen ihrer Kunden, zu jeder Zeit spielen zu können – eben auch während sie in der Küche stehen und auf das Essen warten. Infolgedessen wird nach der Playwave auch eine Konsole speziell für die Toilette auf den Markt gebracht. Ursprünglich sollten beide zusammen Weihnachten 2011 verkauft werden, aber die runde Form von Play-n-Poop stellt die Designer des Geräts vor mehr Schwierigkeiten als ursprünglich gedacht. Mit Toiletten-dedicated Gaming darf daher erst für 2012 gerechnet werden.

* gesponsorter Link