Proview: Apple hat Angebot für das iPad-Markenzeichen in China gemacht

Glaubt man den Aussagen des Proview-Anwalts Xie Xianghui, gibt es im Streit zwischen Apple und dem chinesischen Unternehmen Proview Fortschritte. In den Verhandlungen soll der iPad-Hersteller nun ein erstes Angebot gemacht haben, um sich die Rechte am Markenzeichen “iPad” in China zu sichern.

Proview: Apple hat Angebot für das iPad-Markenzeichen in China gemacht

Gegenüber der chinesischen Presseagentur Xinhua (via The Next Web) sagte der Anwalt: “Wir sind der Meinung, dass sich die Haltung von Apple Inc. geändert hat. Obwohl sie zum Ausdruck gebracht hatten, dass sie zu Verhandlungen bereit waren, haben sie bisher nie etwas unternommen. Aber jetzt führen sie Gespräche mit uns und wir haben begonnen, über den Fall zu verhandeln.”

Xianghui sagte des Weiteren, dass Apple ihnen ein Angebot gemacht habe, man dieses aber noch nicht akzeptiert habe. Wie hoch die gebotene Summe ist, wollte der Proview-Anwalt nicht sagen.

Der angeschlagene Display- und LED-Hersteller Proview Technology streitet sich seit einiger Zeit mit Apple um das Markenzeichen “iPad”. Apple behauptet, man habe dies im Jahr 2009 von Proview Taipei gekauft, Proview ist anderer Meinung. Ein Gerichtsurteil in China steht aktuell noch aus, das Rechtssystem im fernen Osten erlaubt es den beiden Parteien jedoch, sich auch während des Rechtsstreits außergerichtlich zu einigen.

Experten gehen davon aus, dass dies in diesem Fall sogar von den Behörden befürwortet wird, da eine Entscheidung des Gerichts möglicherweise gegen Apple ausfallen könnte.

Das neue iPad wird in China derzeit noch nicht angeboten.

Weitere Informationen zu den Streitigkeiten findet Ihr in der News-Übersicht von Proview Technology.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iPad 3, iPad 1, iPad 2, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz