BlackBerry 10 von RIM offiziell vorgestellt

Hüseyin Öztürk
2

Hersteller Research In Motion (RIM) hat auf der hauseigenen BlackBerry World-Konferenz in Orlando/ Florida neben der lang erwarteten mobilen Plattform BB 10 auch noch ein Smartphone mit Touchscreen offiziell vorgestellt. Leider wurde aber kein Termin genannt, wann man mit den Neuheiten rechnen kann.

BlackBerry 10 von RIM offiziell vorgestellt

Wie Spiegel Online berichtet, wurden bis auf den Prototypen, der als Dev Alpha bezeichnet wird, keine weiteren Smartphones auf der Konferenz vorgestellt. Der Prototyp ist weder für die Vermarktung bestimmt noch besitzt es Telefonfunktion, sondern soll lediglich als Plattform für Software-Entwickler dienen. Stattdessen lag der Fokus komplett auf der neuen mobilen Plattform BlackBerry 10, das vom Konzern-Chef Thorsten Heins ausführlich vorgestellt wurde. Das neue Betriebssystem soll die Nutzer nicht nur mit einer schicken Oberfläche überzeugen, sondern auch mit Multitasking, der virtuellen Tastatur und der eingebauten Kamera.

Für die schnelle Eingabe von Texten soll die neue virtuelle Tastatur von RIM sorgen, indem während des Tippens bereits für jede Taste Vorschläge für Wörter eingeblendet werden, die man eventuell schreiben wollte. Sollte BlackBerry 10 richtig vermutet haben, kann man das Wort dann einfach per Fingerbewegung in den Text schieben. Auch im Hinblick auf Multitasking verspricht man dem Nutzer einige Neuerungen. So sollen einmal geöffnete Apps auch im Hintergrund weiterhin aktiv bleiben. Die neue Oberfläche soll sich ein wenig an Windows Phone orientieren und arbeitet ebenfalls mit Kacheln, mit deren Hilfe man nun per Wischbewegung zwischen den Anwendungen wechseln kann. Eine recht nützliche Funktion besitzt die Kamera. Sobald man sie aktiviert, beginnt sie aufzuzeichnen, damit man nach dem Klick noch die Möglichkeit hat, aus den einzelnen Bildern den optimalen Schnappschuss heraus zu suchen. Um sich ein Bild von der Funktion zu machen, sollte man sich einfach das entsprechende Video ansehen.

Leider kann man das kommende Betriebssystem von RIM nicht auf einem alten BlackBerry installieren und so bleibt es zunächst einmal den Entwicklern vorbehalten, die eines der Dev Alpha-Prototypen erhalten haben. Wie viel vom neuen BlackBerry 10 für den Konzern abhängt, zeigt nicht nur die jüngste Aktion vor einem Apple Store, welchen man fälschlicherweise mit Samsung in Verbindung gebracht hatte, sondern auch ein Bericht der Webseite “The Verge“, in der man mitteilt, dass RIM jedem Programmierer einer App für BlackBerry 10 einen Umsatz von 10.000 US-Dollar im ersten Jahr verspricht. Sollte diese Prognose nicht erreicht werden, will man für die Differenz aufkommen,, wenn die App zertifiziert war und mindestens 1.000 US-Dollar Umsatz gemacht hat. Es wäre zu hoffen, dass sich das neue Betriebssystem von RIM auf den Markt behaupten kann und neben Android und iOS für weiteren frischen Wind sorgt.

Weitere Themen: BlackBerry Priv, Research In Motion

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz