Rovio: Finanzbericht zeigt dickes Plus

von

Entwickler Rovio Entertainment hat heute seine Finanzergebnisse für das Jahr 2011 veröffentlicht. Das Team aus dem finnischen Espoo hat dabei Grund zur Freude, denn das Angry Birds Franchise sorgt weiterhin für Gewinne.

Rovio: Finanzbericht zeigt dickes Plus

75,4 Millionen Euro an Umsatz verzeichnete das Unternehmen im Jahr 2011, der Gewinn beträgt 48,0 Millionen Euro. Rovio konnte in allen Geschäftsbereichen (Games, Advertising, Consumer Products) ein Wachstum sowie Gewinne verzeichnen, Merchandising und die Lizensierung von Angry Birds machten so allein 30% des Umsatzes aus.

648 Millionen Mal wurden die Angry Birds Titel bis Ende 2011 heruntergeladen, diese Zahl beinhaltet dabei noch nicht den jüngsten Ableger, Angry Birds Space. Rund 200 Millionen User sind monatlich im Spiel aktiv.

Rovio hat zuletzt seine Expandierungspläne vorangetrieben und so ein neues Studio in Stockholm eröffnet und die Futuremark Games Studios übernommen. Schon 2011 stieg die Anzahl der Mitarbeiter von 28 auf 224. CEO Mikael Hed meint:

“Um dauerhaften Erfolg sicherzustellen, müssen wir kreativ sein und uns darauf konzentrieren, unsere Millionen Fans durch neue und innovative Produkte und Services zu unterhalten.”

Weitere Themen: Angry Birds RIO, Angry Birds Space – Demo, Angry Birds Space, Angry Birds Rio für PC , Angry Birds Demo, Angry Birds, Angry Birds Star Wars , Rovio Mobile


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz