240-Millionen-Deal: Samsung stellt iPad-Displays her

Florian Matthey

Auch Samsung profitiert vom iPad: Das Unternehmen soll drei Millionen iPad-Displays für Apple herstellen. Der Deal ist 240 Millionen US-Dollar wert (circa 180 Millionen Euro). Später soll Samsung möglicherweise auch iPhone und iPod-touch-Displays herstellen.

Die Korea Times zitiert einen anonymen Insider zu dem Deal zwischen Apple und Samsung: Mit 80 Dollar (circa 60 Euro) sei das Display die teuerste Komponente des iPads, der Preis liege fünfmal so hoch wie der des iPhone-Displays. Die Herstellung übernimmt Samsung Electronics, aber auch LG Display und Chimei Innolux statten iPads mit Displays aus.

Samsung Mobile Display soll auch Gespräche mit Apple über die Herstellung von Displays für die nächste iPhone- und iPod-touch-Generation führen.

Externe Links

Weitere Themen: iPad, Samsung Galaxy S9, Samsung Gear 360 (2017), Samsung Galaxy S8 Plus, Samsung Galaxy Note 8, Samsung Galaxy Tab S3, Samsung Galaxy S6, Samsung Galaxy S5, Samsung Gear S3 , Samsung