Fragwürdige Testnoten

von

“Samsung hat’s knapp geschafft, den Konkurrenten Apple in die Tasche zu stecken”, schreibt die Computer Bild in der (noch) aktuellen Ausgabe zum Test des Galaxy Tabs, ein Tablet-PC von Samsung. Das belegen die Schulnoten der Tests – über die Benotung muss man sich bei der Zeitschrift manchmal wundern. 

Samsung hat mit dem Galaxy Tab ein 7 Zoll-Tablet auf Android Basis im Programm. Im Test bekam das Gerät von der Zeitschrift die Note 2,35 verliehen – gelobt wurden im Vergleich zum iPad die Kamera der erweiterbare Speicher sowie die Telefonfunktion. Das iPad erhielt die Note 2,73, die 3G-Variante die Note 2,41.

Man will meinen, dass Benotungen eine gute Möglichkeit für direkte Vergleiche bieten. Eine fehlende Funktion, die Computer Bild von einem Produkt im Test fordert, erhält die Note 6 im Schulnotensystem. Die Gesamtnoten der so gern genutzten Bestenlisten sprechen also nicht nur für die Qualität der Produkte, sondern auch für das Vorhandensein geforderter Merkmale.

Wer selbst abschätzen kann, welche Funktionen er benötigt und welche er nicht braucht, kann mit der Gesamtnote nichts anfangen. Helfen können gegebenenfalls die Einzelnoten.

Das GalaxyTab hat Glück gehabt, es hat die geforderten Eigenschaften der Prüfer. Vom iPad ist leider nur die Gesamtnote bekannt.

Foto: Samsung (GalaxyTab)

Weitere Themen: Galaxy S5 mini, Samsung Galaxy Tab 4 7.0, 8.0 und 10.1, Galaxy Tab Pro 12.2, Samsung Galaxy S5, Samsung Galaxy Glass, Galaxy Tab 3 Lite, DuoS B5722 (Samsung), S5620 (Samsung), Wave 525 (S5250) (Samsung), Samsung


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz