NAND-Flash-Speicher: Samsungs DDR-2.0-Chips bringen dreifache Geschwindigkeit

Florian Matthey
4

Einer der wichtigsten Vorteile von NAND-Flash-Speicher gegenüber Festplatten ist die Geschwindigkeit. Samsung möchte die Speicherchips weiter beschleunigen: Die Koreaner haben mit der Produktion von DDR-2.0-Multi-Level-Cell-Speicherchips begonnen, die nicht nur rund dreimal so schnell wie herkömmliche Flash-Chips sein sollen, sondern auch deutlich mehr Kapazität bieten: 64 Gigabit pro Chip, also doppelt so viel wie ihre DDR-1.0-Vorgänger.

Die einzelnen von Samsung in einer 20-Nanometer-Fertigungsmethode produzierten 64-Gigabit-Chips bieten Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 400 Megabit pro Sekunde. Herkömmliche Single-Data-Rate-Chips (SDR), die noch in den meisten Flash-Datenträgern auf dem Markt zum Einsatz kommen, bieten lediglich Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 40 Megabit pro Sekunde, selbst Double-Data-Rate-Chips der ersten Generation, also DDR 1.0, schaffen nur rund 133 Megabit.

Mit den neuen Chips sieht sich Samsung bereit für neue, leistungsfähige Anschlussstandards wie USB 3.0 und SATA-Schnittstellen, die bis zu 6 Gigabit pro Sekunde leisten. Die Chips können aber auch Mobil-Geräte wie Smartphones oder Tablets deutlich beschleunigen.

Weitere Themen: flash, Samsung T5 Portable SSD, Samsung Galaxy S9, Samsung Gear 360 (2017), Samsung Galaxy S8 Plus, Samsung Galaxy Note 8, Samsung Galaxy Tab S3, Samsung Galaxy S6, Samsung Galaxy S5, Samsung Electronics