Samsung: geleakte Präsentation zeigt potentiellen iPhone-Killer

Frank Ritter
4

Das US-Weblog engadget hat eine Präsentation in die Finger bekommen, die ein neues Android-Smartphopne zeigt, welches im Februar 2011 auf den Markt kommen soll. Mit überragenden Spezifikationen, ultra-dünnem Design und solider Verarbeitung könnte das noch unbenannte Smartphone auch Hardware-seitig das Apple iPhone in die Bredouille bringen.

Samsung: geleakte Präsentation zeigt potentiellen iPhone-Killer

Die Präsentations-Folien, die engadget zugespielt wurden, sollten natürlich – wie üblich – mit Vorsicht genossen werden. Zumal sich eines der darauf enthaltenen Bilder als ein uraltes VoIP-Telefon herausgestellt hat, das bereits vor einigen Jahren erschienen ist. engadget pocht jedoch darauf, dass es sich um Folien handelt, die tatsächlich von Samsung stammen. Da das Blog für gewöhnlich gut informiert ist, ist die Wahrscheinlichkeit einer Ente eher gering.

samsung-flagship-deck-1

samsung-flagship-deck-2

Sollte dem so sein, steht uns im Februar ein echter Hammer-Android ins Haus. Samsung scheint die Schwächen des Galaxy S identifiziert und ausgemerzt zu haben. Neben einer, den Bildern nach zu urteilen, solideren Verarbeitung insbesonde an der Gehäuserückwand bietet das Telefon nun einen LED-Blitz für die Kamera. Auch die weiteren Spezifikatiuonen lesen sich wie die Daten vom Wunschzettel jedes Android-Fans: Android 2.3 “Gingerbread”, 8 MPixel-Kamera, Video-Aufnahme in 1080p, 1,2 GHz-CPU, 16 GB Speicher auf der internen SD-Karte und ein Bildschirm mit WVGA-Auflösung (480×800 Pixel) in 4,3 Zoll. Als Display-Technik soll SuperAMOLED2 zum Einsatz kommen. Ebenfalls besonders ist das ultradünne Design. Den vorhandenen Bildern nach zu urteilen, dürfte das Gerät im Seitprofil durchgehend nur etwa 5 bis 6 Millimeter hoch sein. Das Gerät unterstützt die Datenübertragungsstandards HSDPA (14.4 MBit/s) und HSUPA (5,76 MBit/s).

Dass es sich bei dem Handy aus der Samsung-Präsentation nicht um das ebenfalls gerüchteweise kolportierte Nexus Two handelt, belegen zwei Aspekte:

  • Der Zeitpunkt: Februar 2011 ist eindeutig zu spät für das Telefon, das als Entwicklerumgebung dienen soll. Gingerbread wird in Kürze veröffentlicht, Google will die Entwickler nicht so lange darben lassen.
  • Auf dem Display ist zu sehen, dass es sich um eine geskinnte Oberfläche, also offensichtlich Samsungs TouchWiz-Launcher handelt. Das Nexus Two wird mit einem ungeskinnten Android ausgeliefert werden.

Sollten all diese Daten stimmen, könnte die einzige Achillesverse des Geräts die Akkuleistung sein. Displays sind dieser Tage die größten Stromfresser – je größer das Display, desto kürzer hält das Handy durch. So oder so, wir harren der Dinge und freuen uns auf eine neue Generation von Android-Smartphones.

engadget: Samsung ‘flagship’ with Gingerbread an huge display coming early 2011

Weitere Themen: iPhone, Samsung Galaxy S9, Samsung Gear 360 (2017), Samsung Galaxy S8 Plus, Samsung Galaxy Note 8, Samsung Galaxy Tab S3, Samsung Galaxy S6, Samsung Galaxy S5, Samsung Gear S3 , Samsung Electronics