„Samsung Hello“ könnte ein Angriff auf Amazon Echo und Google Home werden

Stefan Bubeck
1

Eine neue künstliche Intelligenz, verpackt in einem Lifestyle-Lautsprecher, der aussieht wie ein Roboter: Samsung Hello könnte ein direkter Konkurrent von Google Home und Amazon Echo werden – zu diesem Schluss kommt der Blog GalaxyClub. Die Hinweise sind durchaus ernst zu nehmen.

„Samsung Hello“ könnte ein Angriff auf Amazon Echo und Google Home werden

Man kann mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass Samsung zusammen mit dem kommenden Smartphone-Flaggschiff Galaxy S8 auch einen digitalen Assistenten namens Bixby vorstellen wird. Parallel dazu verdichten sich nun die Gerüchte, dass mit „Samsung Hello“ etwas ähnliches in den Startlöchern steht.

Samsung Hello ist wie Amazon Echo: Das sind die Hinweise

Der niederländische Blog GalaxyClub hat mehrere Informationshäppchen zusammengetragen und eine schlüssige These abgeleitet, die bereits von SamMobile aufgegriffen wurde. Es geht um ein Designpatent, eine Markenbeschreibung, einen Listeneintrag und ein Zertifikat. All diese Hinweise könnten letzten Endes verraten, was „Samsung Hello“ sein wird. Der Reihe nach:

Auf der Seite DesignView lassen sich technische Zeichnungen von Samsung abrufen, die einen humanoiden Roboter zeigen. Dessen Aufbau ähnelt zwei aufeinander gestapelten Kugeln und erinnert entfernt an den Prototypen „Otto“, den Samsung auf der CES 2016 zeigte, um seine Smart-IoT-Plattform ARTIK vorzustellen.

Der zweite Hinweis: Samsung hat den Begriff SAMSUNG HELLO beim Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum (EUIPO) eintragen lassen. Dort beschrieben wird „eine Software, die personalisierte Informationen (...) basierend auf Benutzerpräferenzen per Sprachbefehl und Spracherkennung gibt.“ Na, wenn das mal nicht nach Alexa klingt.

Der dritte Hinweis ist ein Listeneintrag, der bei einem indischen Importdienstleister namens Zauba aufgetaucht ist und ein Gerät mit der Bezeichnung „SM-R210“ nennt. Die Beschreibung spricht von einem „SAMPLE SAMUNG CAMERA SET“ .

Der vierte Hinweis sagt etwas mehr aus. Die Wi-Fi-Alliance hat vorgestern ebendieses „SM-R210“ zertifiziert. Jetzt wissen wir, dass es WLAN-fähig ist und zudem, dass darauf Tizen 2.2.1 läuft.

Wird also „Samsung Hello“ ein Roboter mit WLAN und Tizen, der aussieht wie der Otto-Prototyp der CES 2016? Einer, der per Spracherkennung auf den Befehl „Hello!” hört und unsere Anweisungen annimmt? Eine Art Hardwarepartner für Bixby? Ja, vielleicht. Warten wir ab, was uns Samsung auf dem diesjährigen Mobile World Congress enthüllt.

Quellen: GalaxyClub, Sammobile, TMDN, Zauba, Wi-Fi Alliance

Weitere Themen: MWC 2017: Der Mobile World Congress in Barcelona, Samsung Galaxy X, Samsung Galaxy Note 8, Samsung T5 Portable SSD, Samsung Galaxy S9, Samsung Gear 360 (2017), Samsung Galaxy S8 Plus, Samsung Galaxy Tab S3, Samsung Galaxy S6, Samsung Electronics

Neue Artikel von GIGA TECH