Samsung: Ohne uns hätte Apple kein einziges iPhone verkauft

von

Derzeit vergeht kaum ein Tag, an dem man nichts von dem Kampf zwischen Apple und Samsung hört. Während die beiden Unternehmen sich auf den Rechtstreit in San Jose/Kalifornien vorbereiten, der ab nächste Woche stattfindet, haben beide bereits jetzt ein paar Dinge über den anderen zu sagen.

Samsung: Ohne uns hätte Apple kein einziges iPhone verkauft

Am Dienstag macht Apple seinen Standpunkt deutlich und teilte mit, dass ein Schadenersatz seitens Samsung fällig wäre.  Nun  meldet sich auch Samsung in Form von mittlerweile öffentlichen Gerichtsdokumenten zu Wort, aus dem ganz klar hervorgeht, dass Samsung absolut anderer Meinung ist und Apple als den „Dieb“ hinstellt.  Auf bgr.com lesen sich ein paar Auszüge aus diesen Dokumenten, die ich hier gerne im Original und frei übersetzt wiedergeben möchte (die Hervorhebungen stammen von mir):

Samsung has been researching and developing mobile telecommunications technology since at least as early as 1991 and invented much of the technology for today‘s smartphones. Indeed, Apple, which sold its first iPhone nearly twenty years after Samsung started developing mobile phone technology, could not have sold a single iPhone without the benefit of Samsung‘s patented technology.“

(„Samsung  erforscht und entwickelt mindestens seit Anfang 1991 viel der Technologie heutiger Smartphones. Es ist tatsächlich so, dass Apple, nachdem das erste iPhone gut 20 Jahre nach Samsungs Beginn der Entwicklung von Technologie für Mobilfunkgeräte verkauft wurde, ohne die Beihilfe von Samsung patentierter Technologie kein einziges iPhone hätte verkaufen können.“)

For good measure, Apple seeks to exclude Samsung from the market, based on its complaints that Samsung has used the very same public domain design concepts that Apple borrowed from other competitors, including Sony, to develop the iPhone. Apple‘s own internal documents show this. In February 2006, before the claimed iPhone design was conceived of, Apple executive Tony Fadell circulated a news article that contained an interview of a Sony designer to Steve Jobs, Jonathan Ive and others. In the article, the Sony designer discussed Sony portable electronic device designs that lacked “excessive ornamentation“ such as buttons, fit in the hand, were “square with a screen“ and had “corners have been rounded out.

(Obendrein versucht Apple, Samsung vom Markt auszugrenzen, auf Grund von Beschwerden über Samsung Gebrauch der gleichen im öffentlichen Besitz befindlichen Design-Konzepte, die Apple selbst von anderen Konkurrenten, inklusive Sony, entliehen hat, um das iPhone zu entwickeln. Apples eigene interne Dokumente zeigen dies auf. Im Februar 2006, bevor das betroffene iPhone-Design erdacht wurde, reichte Apples  Tony Fadell einen  Nachrichtenartikel herum, der ein Interview eines Sony Designers mit Steve Jobs, Jonathan Ive und anderen enthielt.  In diesem Artikel sprach der Sony Designer von einem portablen elektronischen Geräte-Design, das auf „exzessive Dekoration“ wie Knöpfe verzichtete, das in die Hand passt, „quadratisch mit einem Bildschirm“ wäre und „abgerundete Ecken“ hätte.)

Contrary to the image it has cultivated in the popular press, Apple has admitted in internal documents that its strength is not in developing new technologies first, but in successfully commercializing them. . . . Also contrary to Apple‘s accusations, Samsung does not need or want to copy; rather, it strives to best the competition by developing multiple, unique products. Samsung internal documents from 2006, well before the iPhone was announced, show rectangular phones with rounded corners, large displays, flat front faces, and graphic interfaces with icons with grid layouts.“

(„Entgegen dem Bild, das Apple in der populären Presse kultiviert hat, gab Apple in internen Dokumenten zu, dass seine Stärke nicht darin liegt, neue Technologien zu entwickeln, sondern darin, diese erfolgreich zu kommerzialisieren... Ebenfalls entgegengesetzt zu Apples Vorwürfen hat es Samsung nicht nötig zu kopieren und will dies auch nicht, stattdessen will es die beste Konkurrenz sein, indem vielfache, einzigartige Produkte entwickelt werden. Samsungs interne Dokumente von 2006 zeigen, deutlich vor der Ankündigung des iPhones, rechteckige Telefone mit abgerundeten Ecken, großen Displays, flachen Vorderseiten und grafischen Interfaces mit Icons und einem Gitter-Layout.“)

Apple relied heavily on Samsung‘s technology to enter the telecommunications space, and it continues to use Samsung‘s technology to this day in its iPhone and iPad products. For example, Samsung supplies the flash memory, main memory, and application processor for the iPhone. . . .  But Apple also uses patented Samsung technology that it has not paid for. This includes standards-essential technology required for Apple‘s products to interact with products from other manufacturers, and several device features that Samsung developed for use in its products.

(Apple hat schwer auf Samsungs Technologie aufgebaut, um den Telekommunikations-Raum zu betreten und es nutzt bis heute weiterhin Samsungs Technologie  in deren iPhone- und iPad-Produkten. Als Beispiel: Samsung liefert den Flash-Speicher, den Hauptspeicher und den Anwendungs-Prozessor für das iPhone. Doch Apple nutzt auch patentierte Samsung-Technologie, für die nicht gezahlt wurde. Diese beinhaltet Standards – essentielle Technologie, die notwendig ist, damit Apples Produkte mit Produkten anderer Hersteller interagieren können, sowie verschiedene Geräte-Features, die Samsung für den Einsatz in den eigenen Produkten entwickelt hat.)

Tja, niemand hat behauptet, dass die Sache einfach werden würde. Beide Unternehmen behaupten, sie hätten recht und das andere Unternehmen stehle von ihnen. Nachgiebig ist dabei keiner, während beide aber auch irgendwie voneinander profitieren. Seltsam. Ich bin gespannt, wie das alles weitergeht, auch wenn es mich eigentlich nervt. Quasi eine Hassliebe. Wie seht Ihr die Sache?

 

Quelle: BGR, Bildquelle: Handy Tests

 

 

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iPhone 5, iPad 3, Samsung Galaxy Tab 7.7 , Samsung Galaxy S2, Samsung Galaxy Ace 2, Samsung Galaxy Tab Active, Samsung SSD 850 Pro, Galaxy Core 2, Galaxy S5 mini, Samsung


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz