Samsung und Apple: Bis einer heult!

Amir Tamannai
12

Der Streit zwischen Samsung und Apple wegen Patentverletzungen bezüglich des iPhones respektive der Galaxy S-Reihe geht in die nächste Runde: Nachdem Samsung nach einen Gerichtsbeschluss künftig seine kommenden Geräte erst einmal zur Kontrolle bei Apple vorlegen muss (!!!), wollen die Koreaner nun im Gegenzug erwirken, dass auch Apple das iPhone 5 und das iPad 3 vorab enthüllt, damit Samsung weiß, wie die eigenen Geräte nicht aussehen dürfen.

Samsung und Apple: Bis einer heult!

Klingt wie schwerer Stoff für eine griechische Tragödie: Einst waren Samsung und Apple zwar Konkurrenten, aber irgendwie auch Partner — bis sie sich wegen einer Frau eines Smartphones ins Gehege kamen. Und sich gegenseitig verklagten. Und mit zunehmend abstruseren Maßnahmen gängelten.

Ist aber keine antike Tragödie, sondern leider die Realität Anno 2011: Samsung muss ab sofort neue Smartphones und Tablets erst einmal von Apple absegnen lassen und will nun selbst auch iPhone 5 und iPad 3 schon vorab begutachten — man wisse ja sonst gar nicht, was man nicht kopieren dürfte. Ihr merkt schon, da streiten sich offensichtlich zwei Kleinkinder.

Viel Erfolg dürfte die Forderung von Samsung ohnehin nicht haben. Denke ich, mit meinem gesunden europäischen Menschenverstand zumindest — dass das US-Markenrecht allerdings mit Menschenverstand nicht immer soviel zu tun hat, ist mir leider auch bekannt.

Man stelle sich vor, wie futuristisch unsere Welt bereits aussehen könnte, wenn beide Unternehmen ihr Geld und ihre Energie statt in schwachsinnige Rechtsstreits lieber in die Entwicklung neuer Technologien stecken würden …

netbooknews.de

Weitere Themen: Samsung Galaxy X, Samsung Galaxy Note 8, Samsung T5 Portable SSD, Samsung Galaxy S9, Samsung Gear 360 (2017), Samsung Galaxy S8 Plus, Samsung Galaxy Tab S3, Samsung Galaxy S6, Samsung Galaxy S5, Samsung Electronics