Samsung: USSD Sicherheitslücke mit noTelURL vorläufig schließen

von

Gestern hat Euch Jens in einem Video vorgeführt, wie einfach es ist, Euer Samsung Gerät ohne zutun zurück zu setzen. Genauso schnell, wie sich eine solche Nachricht verbreitet, gibt es auch schon eine Abhilfe. Die App NoTelURL von Jörg Voss verhindert den Aufruf der gefählichen USSD Codes.

Samsung: USSD Sicherheitslücke mit noTelURL vorläufig schließen

Sicherlich entbindet es Samsung nicht davor, in diesem Fall eine Lösung per Update zu verteilen, doch kann man sich so auf zuverlässige Weise vor dem Löschen des Gerätes schützen. Im Gegensatz zu manch einer Behauptung im Internet, schützt ein weiterer Dialer nicht unbedingt vor dem Ausführen der USSD Codes, da auch dieser diese ausführen könnte.

NoTelURL fängt Links mit der Referenz “tel” ab, bevor sie an den Dialer übergeben werden. So besteht keine Chance einen Löschcode in das Gerät einzuschleusen. Interessanter Weise kann die jetzt bekannt gewordene Vorgehensweise auch andere Hersteller als Samsung betreffen, es ist alles eine Frage der im Gerät verfügbaren USSD Codes. Der Code *#06# ruft zum Beispiel bei den meisten Geräten die IMEI auf, was aber nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass Euer Gerät “verwundbar” ist. Fragt doch bei Eurem Hersteller nach, ob es einen Factory Reset Code gibt.

Quelle: Jörg Voss, Bild: Allaboutsamsung

Weitere Themen: Galaxy S5 mini, Samsung Galaxy Tab 4 7.0, 8.0 und 10.1, Galaxy Tab Pro 12.2, Samsung Galaxy S5, Samsung Galaxy Glass, Galaxy Tab 3 Lite, DuoS B5722 (Samsung), S5620 (Samsung), Wave 525 (S5250) (Samsung), Samsung


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz