Sega – Umsatz der Games-Abteilung sinkt um 13%

von

Auch Sega hat inzwischen sein Ergebnis der ersten sechs Monate im derzeitigen Finanzjahr veröffentlicht – und Umsatz und Einkommen sind stark zurückgegangen.

Sega – Umsatz der Games-Abteilung sinkt um 13%

152,6 Millionen Yen beträgt der Gesamtumsatz für den Zeitraum April bis September, umgerechnet sind das etwa 1,4 Millionen Euro. Im selben Zeitraum im letzten Jahr lag der Umsatz mit 217,8 Millionen Yen noch 29,9% höher, zudem hat man auch die Erwartungen für dieses Jahr um 13 Millionen verfehlt.

Die Videospielsparte von Sega konnte 33,4 Millionen Yen zum Umsatz beitragen, das sind 13,7 Prozent weniger als im letzten Jahr. In Sachen Nettoeinkommen kann man immerhin ein Plus von 3,9 Millionen Yen verzeichnen, auch wenn dieser Wert ganze 84% unter dem des Vorjahres liegt. Der Publisher veröffentlichte zudem ein paar Verkaufszahlen zu seinen wichtigsten Titeln im Quartal.

“Captain America: Super Soldier” wurde so etwa 450.000 Mal verkauft und ist der erfolgreichste Titel in der Zeitspanne. Mit “Rise of Nightmares” hat Sega zwar vielleicht das erste Kinect-Spiel für Erwachsene geschaffen, die Verkaufszahlen sind mit 200.000 abgesetzten Einheiten aber eher enttäuschend. Das ausschließlich in Japan veröffentlichte “Sakatsuku7 Euro Plus” ging ebenfalls 200.000 Mal über die Ladentheke.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Sonic 4 Episode I im Angebot, Football Manager 2015, Aliens Colonial Marines Patch, Aliens – Colonial Marines Demo, Total War: Rome 2 , Sega


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz