Sony Ericsson: geleakte Infos zu X12 "ANZU" enttäuschen

Frank Ritter

Die Website mobile-review.com hat Zugriff auf den nächsten Androiden von Sony Ericsson bekommen. Das Gerät stellt leider einen Rückschritt in puncto Haptik gegenüber dem X10 dar und kann sich in nahezu keiner Hinsicht gegen die Konkurrenz aus den Häusern HTC und Samsung durchsetzen. Das X12 scheint ein eher mittelmäßiges Android-Smartphone zu werden.

Sony Ericsson: geleakte Infos zu X12 "ANZU" enttäuschen

Im Gegensatz zum Vorgänger mit 1 GHz-Snapdragon wird die Qualcomm MSM7230-CPU des X12 ANZU nur mit 800 MHz getaktet sein. Das Gerät wird zu einem nicht näher benannten Termin Anfang 2011 auf den Markt kommen, jedoch noch mit Android 2.2 “Froyo” ausgestattet sein. Ein Update auf Android 2.3 “Gingerbread” ist erst für den Sommer 2011 anberaumt. Ironischerweise ist es für Sony Ericsson schon ein Fortschritt, bei Veröffentlichung eines neuen Gerätes “nur” eine Android-Version zurückzuliegen.

Im Vergleich zum X10 ist das X12 dünner und besitzt einen größeren Screen mit der Auflösung 854×480. Dieses läuft allerdings mit SuperLCD-Technik und hinkt damit technisch den (Super-)AMOLEDS von Samsung und natürlich auch Apples Retina-Display hinterher. Anders als Gerüchte im Vorfeld besagten, kann die 12MP-Kamera des X12 keine Videoaufnahme in der FullHD-Auflösung 1080p vornehmen – 720p ist das Höchste der Gefühle.

Sony Ericsson X12

sony-ericsson-xperia-x12

Auch in puncto Haptik scheint das X12 zu enttäuschen. So kritisiert mobile-review.com, dass sich das Plastikgehäuse im Vergleich zum Vorgänger einen Rückschritt darstellt. Auf Software-Seite dürfte Sony Ericsson hingegen im Vergleich zu der starken Implementation der Sense-Oberfläche und -Dienste in den neuen HTC-Boliden Desire HD und Z verlieren.

Alles in allem scheint Sony Ericsson aus den Fehlern der Vergangenheit nicht zu lernen. Im hart umkämpften Markt um die Krone für die beste Android-Hardware reichen ein guter Markenname und ein mittelmäßiges Gerät nicht aus – neben etablierten Größen wie HTC, Motorola und Samsung, die die Bedürfnisse von Android-Nutzern verstanden haben, gibt es ausreichend Konkurrenten wie ZTE, LG, Sharp und Huawei, die ebenfalls einen Fuß in den Markt bekommen wollen, die Konkurrenz ist also sehr stark. Zieht man in Betracht, dass spätestens im Frühjahr 2011 das neue Samsung, das LG Optimus Star und vermutlich auch ein neues HTC-Handy eine neue Generation von Android-Smartphones begründen werden, ist zu befürchten, dass das X12 jetzt schon auf verlorenem Posten steht.

mobile-review.com: First look. Sony Ericsson Anzu – X12

Weitere Themen: Sony Ericsson Xperia X10 USB Treiber, Sony Ericsson Universal Treiber Paket, Sony Ericsson, Sony Ericsson Z800i, Sony Ericsson Z1010, Sony Ericsson V600i, Sony Ericsson V800, Sony Ericsson Z600, Sony Ericsson T610, Sony Ericsson

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz