Auch Sony BMG bald ohne DRM

Leserbeitrag

(Holger) Nachdem bereits die drei anderen großen Musiklabels EMI, Vivendi Universal Music Group und die Warner Music Group im vergangenen Jahr DRM Goodbye gesagt haben, zieht nun das letzte große Label nach.

Auch Sony BMG bald ohne DRM

Zwar soll nicht gleich der gesamte Katalog DRM-frei zu haben sein, zeigt jedoch, dass bei der Musikindustrie eine Änderung stattfindet. Erste ungeschützte Tracks sollen noch im ersten Quartal angeboten werden.

Während konkrete Pläne noch nicht bekannt geworden sind, wird den Anfang anscheinend Justin Timberlake am 3. Februar machen. Im Rahmen eines Super Bowl Specials sollen Songs über Amazon MP3-Store angeboten werden.

EMI und die Vivendi Universal Music Group haben bereits Anfang 2007 begonnen ihre Tracks ohne Schutz anzubieten, während die Warner Music Group Ende Dezember angekündigt hatte Ihre Songs über Amazon zu vertreiben.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz