Microsoft - Move ist Sony doch scheiß egal

Leserbeitrag
45

In Sachen Bewegungssensitive Steuerung kommen in Zukunft zwei Brocken auf uns zu. Zum einen Playstation Move und zum anderen Microsoft Kinect. In einem Podcast äußerte sich Paul Naber, Direktor in der niederländischen Niederlassung von Microsoft, über Playstation Move. Nach ihm hat Sony Move nur entwickelt, um Kinect den Wind aus den Segeln zu nehmen.

”Ich bin davon überzeugt, dass Playstation Move für Sony nur das ist, was wir FUD nennen (Furcht, Unsicherheit und Demut /Zweifel). Move ist ihnen scheiß egal, aber es nimmt Kinect etwas Wind aus den Segeln.”, so Naber und antwortet auf die Frage, ob es so sei wie bei den HD-Datenträgern sei, folgendermaßen:

”Voila! Exakt wie wir es damals mit HD-Datenträgern und Blu-Ray getan haben. Wenn Unternehmen unsicher über eine neue Technologie sind, dann steigen sie nicht mit ein. Und bei Move kümmert es Sony nicht, weil es ihnen völlig egal ist. Wenn sich aber Kinect durchsetzt und ein Riesenerfolg wird, dann ist Sony von Nintendo und uns umzingelt und dann sind sie natürlich am verlieren”

Die Reaktion auf das damalige Projekt Natal, bei der E3 2009, sah nach ihm folgendermaßen aus:

”Oh S***** ! Microsoft hat da etwas parat. Wir müssen schnell etwas aus dem Schrank holen. Lass uns Entwickler mit komischen Lollipops raus schicken.”

Der Niederländer spricht, nach ihm, aus Erfahrung. Die Aggressivität Sony´s sei nicht einmalig, sondern soll Alltag sein, so Naber:

”Ich weiß wie sie arbeiten. Den Preis senken, selbst wenn sie damit Verlust schreiben. Warum ? Um die Konkurrenz vom Verkauf abzuhalten.”

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz