Sony - Phishing im PSN entdeckt

Leserbeitrag
9

Auf dem offiziellen PlayStation-Blog warnt der Konzern Sony explizit vor einer erst vor kurzem entdeckten Pishing-Website. Diese versucht, dass die Benutzer ihr Login-Daten eingeben. Somit könnten die Täter auf das PlayStation Network-Konto zugreifen und eventuell ungewollte Einkäufe tätigen. Aus diesem Grund wird darauf hingewiesen, dass man bei unglaubwürdigen Mails umgehend den Support einschalten sollte. Folgendes Statement wurde auf der Blog-Seite veröffentlicht:

Wie es scheint, gibt es derzeit eine betrügerische Pishing-Website die versucht, eure Zugangsdaten zum PSN auszuspionieren.
Der Ablauf ist dabei der folgende: Die Seite selber wirbt damit, illegale Gutscheincodes für PSN-Cards zu generieren. Über Kettenmails werden die User zu dem Angebot gelockt und anscheinend dazu verleitet, ihre Accountdaten preiszugeben. Habt ihr die Daten erst einmal preisgegeben können die Initiatoren des Betruges auf euer Konto zugreifen. Damit können sie zwar NICHT eure Kreditkartendaten auslesen, eurer Konto kann dann aber dazu benutzt werden, Käufe im PSN zu tätigen.
Es handelt sich hierbei nicht um eine Virusattacke. Die Website kann keine Daten auslesen, die ihr nicht selber angegeben habt.
Sämtliche privaten Angaben die ihr im PSN gemacht habt, unter anderem also auch eure Kreditkarteninformationen, können NICHT gehackt werden und sind sicher. Anderslautende Gerüchte, die derzeit durch das Netz kursieren, entsprechen nicht der Wahrheit. Wenn ihr solche Mails bekommt, löscht sie einfach ungelesen. Vor allen Dingen will ich euch aber eindringlichst dazu raten, niemals eure PSN-Zugangsdaten an Dritte weiterzugeben! Lediglich zum Login auf den offiziellen Internetpräsenzen von Sony PlayStation und einigen wenigen offiziellen Spieleentwicklern (z.B. Rockstar Social Club) dürft ihr eure Zugangsdaten benutzen. Dieser Ratschlag gilt selbstverständlich nicht nur für diesen aktuellen Fall, sondern sollte unbedingt zu jeder Zeit beachtet werden.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz