Jailbreak: Sony geht gegen Hacker vor

Thomas Konrad

Er hat als erster Apples iPhone geknackt und nun vor kurzem auch Sonys Playstation 3. George Hotz, der unter dem Kürzel Geohot bekannt ist, wollte damit eine Stelle bei Sony ergattern und dem Unternehmen helfen, seine Geräte vor Angriffen zu schützen. Nun aber will Sony gegen Hotz vorgehen und klagt auf Unterlassung – ganz im Gegensatz zu Apple: In Cupertino unternahm man bisher nichts, um direkt gegen Hacker wie Geohot vorzugehen.

Hotz sieht in seiner Tat kein Vergehen, hat doch schließlich die amerikanische Nationalbibliothek Library of Congress den Jailbreak legalisiert. Sony beruft sich darauf, dass dies nur für Betriebssysteme von Mobiltelefonen gelte und ein Jailbreak für die Playstation 3 weiterhin illegal sei. Alle Dokumente und Downloads, die mit dem Playstation-Jailbreak zu tun haben, sollen demnach aus dem Internet verschwinden.

Nichtsdestotrotz hat Georg Hotz schon die nächste Herausforderung ins Auge gefasst: Laut eigener Aussage stehe er kurz davor, auch Apples neues iOS 4.3 mit einem Jailbreak zu modifizieren.

In einem Interview erklärt Geohot unter anderem, was ihn ursprünglich zum Playstation-Jailbreak bewogen hat: Offenbar vermisste er Zugriffsmöglichkeiten auf die Grafikkarte der Konsole.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz