Vor zwei Jahren ist ein seltener Prototyp aufgetaucht, der aus einer kurzzeitigen Zusammenarbeit zwischen Sony und Nintendo Anfang der neunziger Jahre entstanden ist. Jetzt ist dieser endlich voll funktionsfähig.

Eigentlich ein Fall fürs Museum: Lediglich 200 Prototypen sollen von der Nintendo PlayStation produziert worden sein. Sony und Nintendo arbeiteten Anfang der neunziger Jahre an einer Konsole, die sowohl  Module als auch CD-Roms unterstützt. Allerdings wurde das Projekt eingestellt und Sony veröffentlichte die PlayStation selbst.

So sieht der seltene Prototyp im Detail aus

Vor zwei Jahren ist einer der seltenen Prototypen überraschend aufgetaucht. Allerdings funktionierten auf dem Gerät nur Steckmodule, das CD-Rom-Laufwerk konnte keine Spiele auf den Bildschirm zaubern.

Eine echte PlayStation 4 Pro kannst Du hier bestellen *

Ab sofort ist auch diese Hürde überwunden und das Gerät ist voll einsatzfähig. Ingenieur Ben Heck hat die Konsole auseinander genommen, das Laufwerk repariert und den gesamten Prozess auf YouTube dokumentiert. Einziges Problem: Für den Prototypen sind niemals offizielle Spiele erschienen. Jetzt liegt es in den Händen der Homebrewer und Modder, das Gerät mit passender Software zu versorgen.

* gesponsorter Link