PSPhone: Neue Gerüchte um Handy-Spielkonsole von Sony Ericsson

Frank Ritter

Man nehme ein Blatt Papier, einen freundlichen französischen Einladungstext, einige Piktogramme und – Peng – beruft sich die internationale Berichterstattung auf das eigene Blog als Quelle für eine angebliche Vorstellung des PlayStation Phones am 9. Dezember. Die Unterstellung nach Aufmerksamkeitsheischerei muss sich das französische Blog nowhereelse.fr sicherlich gefallen lassen, denn die Hinweise darauf, dass es sich um eine legitime Einladung zur Ankündigung der PlayStation Phone von Sony Ericsson mit Android handelt, sind dürftig.

PSPhone: Neue Gerüchte um Handy-Spielkonsole von Sony Ericsson

Kredibler dürfte da schon MobileCrunch sein, die Mobiltelefon-Sparte der Brancheninsider von TechCrunch. Ein “vertrauenswürdiger” Tippgeber hat einige Informationen zum PlayStation Phone aus einer internen Präsentation in petto:

  • Ja, es existiert.
  • Der Bildschirm soll fantastisch sein, aus Sicht des Tippgebers auf einem Level mit dem Screen des iPhone 4. Technologie aus den Sony Bravia-TV-Geräten soll bei der Entwicklung des Konsolophon-Hybriden eingeflossen sein, Sony überlegt, das Gerät auch mit dem Bravia-Label zu vermarkten.
  • Die Auslieferung soll nicht mehr vor Weihnachten erfolgen, sondern im Februar. Das würde zumindest zu den Gerüchten passen, nach denen Sony das PSPhone nach dem Mobile World Congress auf den Markt bringen möchte.
  • Der Preis ohne Vertrag soll bei etwa USD 500,- liegen. Das sind nach Börsen-Wechselkurs ca. € 380,- — nach der Logik von Technologiekonzernen allerdings € 500,-.
  • Es ist möglich, dass das Handy nicht als PlayStation Phone, sondern unter der XPERIA-Marke vermarktet wird.
  • Das Gerät wird nicht kompatibel mit bestehenden PSP-Games sein, neue Spiele werden für die Konsole entwickelt. Ein Spiel der Tekken-Reihe soll bereits in Entwicklung sein.
  • Games sollen preislich eher auf dem Niveau von Handys als dem von portablen Spielkonsolen liegen – also eher ein- als zweistellige Dollarbeträge.
  • Offenbar wird Z-System der Name sowohl der Vertriebsplattform für die Spiele als auch der Spieleplattform selbst sein. Sony Ericsson weiß selbst noch nicht, ob die Spiele über einen separaten Vertriebsweg oder über den Android Market ausgeliefert werden. Es finden derzeit Gespräche mit Google statt.

Es heißt gespannt bleiben auf weitere Fakten und/oder Gerüchte, die in nächster Zeit an die Oberfläche treten werden. In Anbetracht der Tatsache, dass nicht nur Sony Ericcson-Angestellte, sondern auch Mitarbeiter von Sony, Google und der verschiedenen Spiele-Hersteller Zugriff auf Vorserienmodelle des Gerätes haben werden, sind weitere Infos in den nächsten Wochen, etwa in Bezug auf die intern verbaute Hardware, sehr wahrscheinlich.

MobileCrunch: More Details on Sony-Ericssons PlayStation Phone

Das Artikelbild stammt aus dem engadget-Leak von Anfang der Woche.

Nachtrag: Mittlerweile ist das “PlayStation Phone” im Handel erhältlich, unter anderem hier: , notebooksbilliger, , . Lest auch unseren Testbericht zum Sony Ericsson Xperia Play.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz