Sony Ericsson LT22i Nypon mit NovaThor Prozessor

Andre Reinhardt
1

Einer geht noch! Damit meine ich einen weiteren Hersteller mehr, der den Durchbruch bei Smartphone-Prozessoren schaffen möchte. ST-Ericsson gibt es zwar schon länger, so bekannt und begehrt wie NVIDIA, Qualcomm oder Texas Instruments sind sie aber noch lange nicht.

Sony Ericsson LT22i Nypon mit NovaThor Prozessor

Heute ist Sony Ericsson-Tag. Nach dem euch Robert bereits zwei kommende HD-Smartphones des Herstellers präsentierte gibt's nun auch was für den kleinen Geldbeutel. Jedenfalls lässt die QHD-Auflösung mit 960×540 Pixeln darauf schließen, dass das kein kein High-End Gerät werden wird. Interessanterweise hat das Gerät den neuen Donnergott vorzuweisen. Die Rede ist von der NovaThor U8500 CPU (Nova, im lateinischen novus, bedeutet „neu“). Selbstredend könnte der Hersteller aber auch einen Stern bei der Namensgebung gemeint haben oder eine amerikanische Rakete, die ebenso benannt ist. Dieser Prozessor taktet mit 2x 1 GHz und wird von ST-Ericsson hergestellt, ein Joint Venture zwischen STMicro und Ericsson. Man lässt also die zuvor bevorzugten Snapdragon-Prozessoren aus dem Hause Qualcomm außen vor.

512 MB RAM soll das Gerät vorweisen können, was für die Zukunft etwas knapp werden könnte. Das Video unter diese Zeilen zeigt den Chipsatz von ST-Ericsson in Aktion, man sollte dabei aber bedenken, dass die Hardware-Beschleunigung deaktiviert war. Das fertige Produkt sollte also flotter laufen. Man kann gespannt sein, wie sich dieser Prozessor im Vergleich zum Tegra 2 (Motorola Atrix) und Omap 4430 (Motorola RAZR) sowie Exynos 4210 (Samsung Galaxy S2) schlägt.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz