Sony Mobile hat ein Einsehen und verabschiedet sich in diesem Jahr von seinen Android-Smartphones der „Premium Standard“-Serie. Damit fallen einige interessante Modelle weg, für die es keinen Ersatz auf dem Markt gibt.

Sony Xperia XZ Premium im Hands-On: 4K-Smartphone mit Snapdragon 835 und 960-FPS-Zeitlupe
11.513 Aufrufe

Sonys „Premium Standard“-Smartphones werden eingestellt

Die Strategie hinter den „Premium Standard“-Smartphones von Sony Mobile haben wir schon von Beginn an nicht wirklich verstanden. Es handelt sich um hochpreisige Geräte, die mit einer guten Kamera, hochwertigem Gehäuse und auch sonst guten technischen Daten – aber mit einem Mittelklasse-Prozessor angeboten wurden. Modelle wie das Sony Xperia X und Xperia X Compact haben dem Unternehmen aber so wenig Erfolg gebracht, dass diese komplette Zwischenkategorie wegfällt.

Im Rahmen des „Sony Investor Day 2017“ hat das Unternehmen für dieses Jahr einen Strategiewechsel angekündigt, der nur noch Flaggschiff- und Mittelklasse-Smartphones vorsieht. Die Kategorie dazwischen fällt ersatzlos weg. Compact-Modelle mit guten technischen Daten und kleinen Displays sind damit ebenfalls Geschichte. Alternativen von anderen Herstellern gibt es nicht. Samsung und Co. bauen eher noch größere Smartphones wie das Galaxy S8 Plus mit 6,2 Zoll:

Im High-End-Bereich sollen das Sony Xperia XZ Premium und das etwas kleinere Xperia XZs überzeugen. In der Mittelklasse sind es Smartphone wie das Xperia XA1, Xperia XA 1 Ultra und Xperia L1. Bei diesen Modellen kann man zumindest ansatzweise die gesetzten Ziele erreichen – wobei die Geräte im Heimatland besser ankommen als im Rest der Welt.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Sony nimmt Galaxy S9 ins Visier: Bilder zeigen zwei Randlos-Smartphones

Fokus auf Technologie, die nur Sony liefern kann

Die Ziele von Sony Mobile beschränken sich aber nicht nur auf das Verteidigen der bisherigen Marktanteile, sondern auch auf die Suche nach Innovationen, die nur das Unternehmen liefern kann. Sony möchte sich zudem auf die Märkte konzentrieren, auf denen das Unternehmen mit den eigenen Produkten überzeugen kann. Es wird spannend sein zu sehen, wohin die Reise für die Japaner geht.

via xperiablog

* gesponsorter Link