Sony kauft Ericssons Handysparte

Andre Reinhardt
7

Sony spielt Pacman, mampft statt Pixelpunkte aber Ericsson. Eine lange Zusammenarbeit neigt sich seinem Ende zu. Man wird sehen ob sich diese enorme Investition für den japanischen Mega-Konzern gelohnt hat. Die Gerüchteküche behielt in diesem Falle Recht.

Sony kauft Ericssons Handysparte

Ach, das war doch eh ein zu langer Herstellername „Sony Ericsson“. Also einfach mal den hinteren Teil ausradieren, dann passt das. Nein, nun mal im Ernst, wir berichteten bereits, das Gerüchte umher gehen, in denen Sony das Joint Venture mit Ericsson auflösen möchte. Bei Vermutungen blieb das nicht, die Japaner haben die Schweden nun geschluckt, zumindest beim Mobilfunk-Anteil. Satte 1,05 Milliarden Euro hat man für diese Übernahme hin geblättert. Von beiden Konzernleitungen gab es bereits das OK und voraussichtlich im Januar 2012 soll der Deal komplett abgeschlossen sein.

Sony erhält eine wechselseitiges IP-Lizenzvereinbarung, die sämtliche ihrer Produkte und Services abdeckt und weiterhin 5 große Patentsammlungen in der Mobilfunk-Technologie. Es bleibt abzuwarten, was das Ganze für uns als Verbraucher bedeutet. Was haltet ihr von der Sache? Werdet ihr das „Ericsson“ auf den Geräten vermissen? Denkt ihr es wird sich eher positiv oder negativ auf kommende Produkte von Sony auswirken? Für mich ist Sony einer meiner Lieblingshersteller im Elektronik-Bereich. Und dieser pure „Sony“-Schriftzug hat doch irgendwie auch einen gewissen Flair. Aber Geräte wie das Xperia Arc würden ohne das Ericsson im Namen sicher seltsam aussehen. Am 1. Oktober 2001 schlossen sich die Kreise der Japaner und der Schweden. Nun fast genau 10 Jahre später gehen sie getrennte Wege.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz
}); });