Sony - Kosten des PSN Hacks ohne Auswirkungen auf Spielebudgets

Maurice Urban
1

Der Hack des Playstation Networks hat Sony einiges an Geld gekostet – schätzungsweise liegt der Schaden bei circa 170 Millionen Dollar. Doch wer nun befürchtet, dass dadurch die Budgets der Videospiele in Mitleidenschaft gezogen werden kann aufatmen.

Sony - Kosten des PSN Hacks ohne Auswirkungen auf Spielebudgets

Andrew House, Präsident von SCEE, meint nämlich im Interview mit GI, dass die Kosten des Hacks keine Auswirkungen haben werden. Schließlich hat die Playstation Sparte im letzten Finanzjahr selbst einen Profit von über 400 Millionen Dollar verzeichnen können.

“Nein .Es sind Kosten für die wir Vorkehrungen treffen müssen und ich denke das wir, ironischerweise, zur selben Zeit über eine sehr hohe Wirtschaftlichkeit der gesamten Sparte geredet haben. Ich hoffe das uns diese Wirtschaftlichkeit erlaubt unser Geschäft auf der operativen Ebene in der selben Art und Weise aufrecht zu erhalten, wie es ohne diese ganzen Ereignisse gewesen wäre.”

Doch nicht nur der PSN Hack hat Sony getroffen, er Konzern spürte auch die Auswirkungen des Tsunamis in Japan im März diesen Jahres. Dies ist unter anderem ein Grund dafür, dass es immer noch keinen festen Release-Termin für den neuen Handheld PSVita gibt.

“Es gibt einen sehr guten und vernünftigen Grund warum wir den exakten Release in den verschiedenen Regionen und Ländern noch nicht geklärt haben”, so House. “Wir wurden wesentlich durch die Ereignisse vom 11.März in Japan beeinflusst. Wir haben eine bedeutsame Beurteilung der Auswirkung auf unsere Zulieferkette und die lang- oder mittelfristigen Auswirkungen unternommen.”

Wenn diese Beurteilung vollständig abgeschlossen ist, wird man genauere Angaben über den Launch des Handhelds in den bestimmten Regionen machen können.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz