Sony Online Entertainment - Daten von fast 25 Millionen SOE-Accounts gestohlen

Jan

Erst gestern berichteten wir, dass nach dem PlayStation Network auch die Server von Sony Online Entertainment als Opfer von Hacker-Angriffen vorerst vom Netz gegangen sind. Wie Sony nun bekannt gab, wurden Daten von 24,6 Millionen Acounts gestohlen.

Sony Online Entertainment - Daten von fast 25 Millionen SOE-Accounts gestohlen

Erst gestern hat Sony festgestellt, dass bei Hackerangriffen vom 16. und 17. April nicht nur das PlayStation Network, sondern auch Sony Online Entertainment betroffen war. Damit weitet sich der Kreis der Betroffenen von der PlayStation auf den PC-Markt aus, denn neben Free Realms und DC Universe Online, die auch auf der Konsole verfügbar sind, bereit SOE unter anderem auch Everquest I und II sowie Star Wars Galaxies.

In einer aktuellen Pressemitteilung gab Sony Online Entertainment dazu auch bekannt, dass der Schaden 24,6 Millionen Accounts betrifft, deren Daten gestohlen worden sein könnten. Diese Daten umfassen Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Telefonnummer, Accountname und Passwort.

Darüber hinaus wurden aber wahrscheinlich auch veraltete Daten aus einer seit 2007 nicht mehr aktualisierten Datenbank gestohlen. Hier waren zirka 12.700 Kreditkartennummern und dazugehörige Verfallsdaten gespeichert – allerdings nicht die Kartenprüfnummer, die in der Regel notwendig ist, um die Karte benutzen zu können. Außerdem hat diese Datenbank auch Kontodaten von zirka 10.700 Konten aus Deutschland, Österreich, Spanien und den Niederlanden enthalten. Gestohlene Details umfassen hier Kontonummer, Kundenname, Accountname und Kundenadresse.

Sony hat mittlerweile das FBI eingeschaltet und arbeitet daran, die Angriffe aufzuklären und alle Dienste wieder sicher und voll funktionsfähig online zu bringen. Außerdem bietet Sony Online Entertainment Kunden als Entschädigung einen kostenlosen Monat Spielzeit und Kompensation für jeden verlorenen Tag an.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz