Sony: Playstation-Sparte mit 2,8 Milliarden Dollar Verlust

Maurice Urban

Und noch mehr Zahlen: Sony hat wie erwartet große Verluste im vergangenen Geschäftsjahr bekannt gegeben. Auch die Consumer Products & Services Sparte, zu welcher unter anderem auch die Playstation 3 gehört, schreibt rote Zahlen.

Sony: Playstation-Sparte mit 2,8 Milliarden Dollar Verlust

Im Ende März abgeschlossenen Geschäftsjahr 2012 fuhr die gesamte Sony Corporation einen Umsatz von umgerechnet 79,1 Milliarden Dollar ein, fast 10 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Nettoverlust ist den Erwartungen gemäß recht hoch, 5,6 Milliarden US-Dollar verlor das Unternehmen im vergangenen Jahr.

Allein 2,8 Milliarden Dollar stammen dabei von der Consumer Products & Services Abteilung, deren Umsatz mit 38 Milliarden $ um etwa 18,5 Prozent gesunken ist. Dies liegt vor allem am weiterhin schleppend laufenden TV-Geschäft, doch auch die Playstation 3 schwächelte und wurde 13,9 Millionen Mal verkauft (etwa 400.000 weniger als im Vorjahr). Verkäufe der PSP und PS2 gingen ebenfalls zurück, die beiden Geräte kommen auf 6,8 Millionen bzw. 4,1 Millionen Verkäufe.

Weitere Themen: The Last Of Us 2, The Inpatient, Shadow of the Colossus, Nioh, Uncharted: The Lost Legacy, Knack 2, Death Stranding, God of War (2018), Days Gone, Sony Computer Entertainment

Neue Artikel von GIGA GAMES