Sony vergibt kostenlose Spiele als Wiedergutmachung

Marion Helmes

Der PlayStation-Hersteller Sony hat sich erstmals für den gewaltigen Datenklau aus seinen Netzwerken entschuldigt.
Als Entschädigung versprach Sony-Chef Kazuo Hirai kostenlose Spiele sowie bessere Sicherheitsmaßnahmen für die betroffenen Dienste.

„Es tut uns zutiefst leid, dass wir unseren Kunden so viele Schwierigkeiten bereitet haben”, sagte Kazuo Hirai. Er betont aber, man habe keinerlei Hinweise darauf, dass bei dem Hacker-Angriff Kreditkartendaten gestohlen worden seien.

Um die Kunden nicht zu verlieren, wird's ein so genanntes „Welcome Back”-Programm geben. Dieses beinhaltet für jede Region ausgewählte PlayStation Unterhaltungsinhalte zum kostenlosen Download, sowie eine 30-tägige kostenlose Mitgliedschaft beim Playstation Plus Premium Service.

Um die Datendiebe soll sich nun die amerikanische Ermittlungsbehörde FBI kümmern.

Weitere Spielethemen findest du hier!

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz