Sony - Virtual Reality ist nicht tot

Jonas Wekenborg
13

Erinnert ihr euch an Filme wie "Rasenmäher Mann" oder "Johnny Mnenomic"? Vorreiter in der Sci-Fi-Branche, was Virtual Reality in der Praxis darstellen sollte. Sony hat diese Filme anscheinend auch wieder gesehen, denn der Konzern hat eine VR-Brille in Entwicklung.

Sony - Virtual Reality ist nicht tot

Virtuelle Realität bezeichnet die Darstellung und gleichzeitige Wahrnehmung einer computergenerierten interaktiven Wirklichkeit in Echtzeit. In den 80er Jahren noch als die Zukunft der Computermedien beschrien, wissen wir heute doch, dass das alles auch viel einfacher geht.

Nichtsdestotrotz fehlt uns noch dieses eine Gerät, ein Computerchip, eine Maschine, die uns mit dem gesamten Körper in ein Spiel hineinversetzt, so dass wir im Spiel sind, anstatt davor herumzuhampeln. Sony ist bereits so weit fortgeschritten mit der Entwicklung ihrer VR-Brille, dass man sie nun auch der Öffentlichkeit präsentierte.

Mick Hocking, Senior Director von Sony Worldwide Studios, sagte, dass das Prototype bereits für Tests verwandt wurde und High-End 3D darstellen könne. Mit zwei OLED-Bildschirmen würden beide Augen unabhängig voneinander visuelle Impulse erhalten, ohne dass Informationen “über Kreuz” die Wahrnehmung stören würden.

Das Headset wurde auch bereits an einigen Spielen, unter anderem auch Ego-Shootern, ausprobiert und lieferte interessante Erkenntnisse für den technischen Fortschritt. Nichtsdestotrotz ließ Sony noch keinerlei Pläne verlauten, die Technik markttauglich zu machen.

Uns bleibt natürlich nur wieder, abzuwarten, doch viel mehr als eine extreme 3D-Brille ist es ja noch nicht. Wir sind wohl noch nicht in der Zukunft angekommen.

sony virtual reality

Keine News mehr verpassen? Dann folge dem G! auf Twitter!

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz