Sony: Wir lieben Open Source (Droidcon 2013)

von

Sony ist einer der OEMs, die dieses Jahr besonders präsent auf der Droidcon sind. Im „Developing for Xperia devices“ Talk wurden aber nicht nur für Entwickler interessante Themen angesprochen.

Sony: Wir lieben Open Source (Droidcon 2013)

Karl-Johan Dahlström führte durch die Sony-Präsentation, die sich mit der vergangenen und zukünftigen Softwarepolitik des Unternehmens beschäftigte. Er wies darauf hin, dass Sony sehr viele Geräte mit Android Ice Cream Sandwich versorgen konnte. Natürlich sei dies nicht für das gesamte Lineup möglich gewesen, da manche Geräte einfach zu schwach gewesen seien:

Software kann Updates erhalten, bereits auf dem Markt befindliche Hardware nicht.

Sony unterstützt Entwickler

Dahlström betonte außerdem, dass man Entwickler auf verschiedene Weisen unterstütze: Tools, Support und Promotion.

Beispielsweise stelle Sony einige Open Source Programme auf Github zu Verfügung, die von Entwicklern genutzt und erweitert werden können.

Support geschehe über Plattformen wie Stackoverflow.com oder das XDA-Developers-Forum, in denen das Unternehmen Präsenz zeigt und Fragen beantwortet. Deshalb sei Sony von den XDA-Usern zum OEM des Jahres 2012 gewählt worden. Man arbeite außerdem mit Custom-Rom-Entwicklern von Teams wie CM, AOKP und MIUI zusammen, um Sony-Nutzern die bestmögliche User-Experience zu gewährleisten. Natürlich könne man nicht den kompletten Code des Systems freigeben, aber man versuche, optimale Binaries und Antworten auf die Fragen der Entwickler bereitstellen zu können.

Besonders interessant war die Ankündigung eines Updates für das Xperia AOSP-Projekt, das man vor einigen Monaten von Google übernommen hatte. Hierbei handelt es sich um ein Experiment seitens Google, bei dem man versucht hatte, ein AOSP-Androidfür das Sony Xperia S bereitzustellen. Sony hat das Projekt anscheinend nicht beendet, sondern auf eine neue Stufe gebracht. Wir sind gespannt, wie das im Detail aussehen wird.

Laut Dahlström sei es in Amerika und Kanada bereits üblich, dass Entwickler kostenlose Xperia-Geräte bekommen, um Apps für diese zu entwickeln und ihre Anwendungen für Sony-Androiden zu optimieren. Das Modell sei bisher in Europa nicht möglich, aber man arbeite daran, ein ähnliches Konzept in Europa einzuführen.

Erfolg durch das Ökosystem

Während die vergangenen Jahre aus Sonys Sicht bereits nicht schlecht für das Unternehmen liefen, möchte man noch größere Erfolge einfahren. 2013 wurde die bisher größte Marketingkampagne des Herstellers gestartet und Sony wird momentan auf Platz 2 der Smartphone-Produzenten gehandelt. Einen Status, den man erhalten möchte.

Um dies zu erreichen, werden Sony-Geräte aller Plattformen in Zukunft noch näher zusammenarbeiten: Fernseher, Kameras, Smartphones, Tablets und Spielekonsolen wachsen näher zusammen. Ein Beispiel dafür ist die Unterstützung des Xperia SP & Xperia Tablet Z für den PS3 Dual-Shock-Controller.

Uns wurde außerdem bestätigt, dass das Xperia Z in Zukunft ein Update erhalten wird, das die PS3-Controller-Unterstützung mitbringt.

Bildquellen: sonymobile, go2android, Androidnext

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Sony Xperia Z

Weitere Themen: Sony


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz