Square Enix - Exklusivität war einmal

Leserbeitrag
4

Wie die Überschrift schon verlauten lässt, scheinen nun auch neben Capcom, die Macher der allseits bekannten Final Fantasy Reihe – Square Enix, auf die Konsolenexklusivität zu verzichten. Auf der diesjährigen E3 wurde bereits der erste Schritt begangen, indem der 13. Teil des Final Fantasy Universums erstmals auch für XBOX 360 angekündigt worde.
So geht Square Enix US Präsident John Yamamoto sogar soweit zu sagen, dass die Zeit der Plattform-Exklusivität von Videospielen nun offiziell vorbei sei.
”Ich denke so. Nicht so lange her dominierte die PS2 den Markt, wenn wir also so einen Exklusiv-Titel für die PS3 entwickelt haben, konnten wir einen sehr guten Profit genießen. Aber diese Zeit ist bereits um. Um unsere Spiele zu maximieren und an möglichst viele User wie möglich zu verbreiten denke ich, müssen wir zum Multiformat greifen – die Xbox 360, PlayStation 3 und ebenso den PC.”

Aus Platzgründen ist das vollständige Interview auf der unten aufgeführten Quelle zu lesen.

Weitere Themen: Final Fantasy 15, Deus Ex GO, World of Final Fantasy, Final Fantasy XII, Rise of the Tomb Raider, Final Fantasy VII Remake, Final Fantasy Type-0 HD, Lara Croft und der Tempel des Osiris, Sleeping Dogs, Square Enix

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz