Square Enix: Quartal endet mit 2 Milliarden Yen Verlust

von

Wirklich tolle Titel hatte Square Enix in diesem Quartal nicht auf Lager, besonders der Markt in Europa und Amerika wurde vernachlässigt. Und das schlägt sich natürlich auch im Finanzbericht des japanischen Publishers nieder.

Square Enix: Quartal endet mit 2 Milliarden Yen Verlust

In den drei Monaten bis zum 30. Juni 2012 verzeichnete Square Enix einen Umsatz von fast 25 Milliarden Yen, was dem Niveau des Vorjahres entspricht. Im vergangenen Jahr konnte man jedoch auch einen Gewinn von 690 Millionen Yen verbuchen, dieses Quartal muss man hingegen einen Verlust von rund 2 Milliarden Yen (umgerechnet circa 20,5 Millionen Euro) verkraften.

Grund für das schlechte Ergebnis sind unter anderem die fehlenden Veröffentlichungen in den westlichen Regionen. Titel wie Quantum Conundrum hatten so kaum Einfluss auf die Ergebnisse, “Kingdom Hearts: Dream Drop Distance” erschien in Europa und Nordamerika sogar erst nach dem Ende des Quartals.

Für die Zukunft sieht es jedoch schon deutlich besser aus: Mit Sleeping Dogs, Hitman: Absolution und Tomb Raider hat Square Enix für den Rest des Finanzjahres ein durchaus starkes Line-Up vorzuweisen.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Final Fantasy Type-0, Rise of the Tomb Raider, Murdered: Soul Suspect, Final Fantasy XV, Thief, Final Fantasy Type-0, Rise of the Tomb Raider, Bravely Default, Lightning Returns: Final Fantasy XIII, Square Enix


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz