Mit Raw Data hat es der erste VR-exklusive Titel in die Steam Topseller-Charts geschafft. Doch was macht den Ego-Shooter so anders und vor allem beliebt bei den Spielern? Das verraten wir euch in unserer News.

VR-Spiele haben aktuell noch einen etwas schweren Stand bei den Gamern. Immerhin sind die Anschaffungskosten für eine VR-Brille alles andere als gering und der Rechner, mit der notwendigen Leistung, dürfte nochmal extra ein dickes Loch ins Portmonee schlagen. Doch trotzdem hat es ein Titel nun in die Topseller auf Steam geschafft.

Raw Data heißt das Spiel, das exklusiv für VR-Geräte erhältlich ist. Wenn ihr also keine Brille besitzt, kommt ihr nicht in den Genuss des Ego-Shooters. Umso erstaunlicher, dass es Raw Data in die Topseller geschafft hat. Im Spiel verteidigt ihr euch gegen heranstürmende Roboterhorden – Mit Schusswaffen und einem Energieschwert. Den ersten Trailer dazu findet ihr weiter oben.

Ein Gamer will alle Steam-Spiele zocken

Im Moment befindet sich Raw Data sogar noch in einer Early Access-Phase. Für knapp 30 Euro bekommt ihr Zugang zum Spiel. Doch warum ist es so erfolgreich? Die meisten Spieler sehen schon jetzt das große Potenzial des Spiels. Laut den Steam-Reviews, die im Übrigen sehr positiv ausfallen, sind die Spielmechaniken schon jetzt super und lassen die Action gut zur Geltung kommen.

Viele sprechen davon, dass es sich bislang um die beste Umsetzung eines VR-Spiels handelt. Wir dürfen also gespannt bleiben, was die Entwickler von Raw Data in Zukunft geplant haben und wie sie ihr Spiel weiter zur Perfektion treiben. Den ersten großen Schritt haben sie jetzt schon erfolgreich getätigt.

Quelle: VG247

* gesponsorter Link