Steam-Entwickler: Plattform startet im April

Tizian Nemeth
5

Nach ersten Hinweisen bestätigt Valve die Mac-Version der Online-Plattform Steam nun offiziell. Der Dienst soll ab April auch Mac-Anwendern den Zugriff auf Spiele wie Left 4 Dead, Team Fortress, Counter-Strike, Portal und die Half-Life-Serie ermöglichen.

Für den Mac soll es eine native Version von Steam geben. Die Idee, eine Emulation der Plattform anzubieten, habe man wieder verworfen, erklärt John Cook, Chefentwickler von Steam. Nicht nur das Layout haben die Entwickler an den Mac angepasst, sondern die Spiele-Plattform auch auf WebKit-Basis gestellt. Zudem nutzt der Dienst OpenGL. Bei der Umsetzung hat Apple die Entwickler unterstützt, ebenso habe man dem Hersteller Vorschläge für eine bessere OpenGL-Unterstützung mitgeteilt, sagt Cook im Interview mit AppleInsider.

Spiele für den Mac sollen ebenso wie Aktualisierungen zeitgleich mit dem Windows-Pendant erscheinen. Spieler gehören Plattform-unabhängig zur selben Multiplayer-Gemeinschaft, können gegeneinander und miteinander spielen und teilen sich unter anderem die Server sowie die Chat-Räume.

Anwender, die bereits Spiele für Windows erworben haben, können sich die Mac-Versionen kostenlos herunterladen. Die Verantwortlichen rechnen mit Verkäufen von über einer Millionen am Mac.

Zudem bestätigt der Anbieter die gleichzeitige Veröffentlichung des First-Person-Spiels Portal 2 auf beiden Systemen (wir berichteten). Einige Drittanbieter sollen zudem bereits zum Start der Plattform im April ihre Spiele zum Download anbieten, erklärt Cook. Über die Systemvoraussetzungen der einzelnen Spiele kann der Entwickler noch nichts sagen, der Steam-Client soll aber ein “Leichtgewicht” sein. Derzeit konzentriere man sich vor allem auf den Mac, iPhone und iPad seien bislang kein Thema.

Bild: AppleInsider


Externe Links

Weitere Themen: Steam für Android, Holo-Design für Steam, Steam

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz