The War Z: Entwickler bestreitet Vorwürfe (Update: Spiel von Steam entfernt)

von

The War Z ist derzeit der absolute Topseller auf Steam. Entwickler Hammerpoint Interactive freut sich, doch die Käufer sind enttäuscht. Die (mittlerweile überarbeitete) Steam-Page des Spiels soll falsche Infos bieten, etliche Gamer fordern ihr Geld zurück. Executive Producer Sergey Titov verteidigt das Spiel jedoch.

The War Z: Entwickler bestreitet Vorwürfe (Update: Spiel von Steam entfernt)

UPDATE: Valve hat The War Z nun vorübergehend von Steam entfernt, zumindest bis man das “Vertrauen in einen neuen Build” hergestellt hat. Käufer, die mit dem Spiel unzufrieden sind, können hier eine Rückerstattung fordern.

Es ist nicht das erste Mal, dass The War Z in negatives Licht gerückt wird. Egal ob die merkwürdige Entlassung eines Moderators im Forum oder die anscheinend von League of Legends kopierten EULA – irgendwie läuft die Entwicklung nicht ganz rund.

Titov scheint dies aber nicht wirklich zu stören, denn er hat auch für die neuen Vorwürfe eine Erklärung. Die nicht so ganz korrekten Infos zu den Features des Spiels seien so lediglich von den Leuten falsch verstanden worden.

“Unsere Beschreibung im Steam Store beinhaltete Infos über Features, die für Ende 2012 – Anfang 2013 geplant waren”, so Titov gegenüber Gamespy. “Ich bin mir sicher, dass sich ein paar Spieler darüber aufregen. Ich kann euch aber versichern, dass lediglich ein kleiner Prozentsatz der Käufer schlechte Kommentare schreibt.”

Einer der Vorwürfe bezieht sich auf das Spielerlimit. Dieses wurde von Beginn an als “bis zu 100 Spieler” angegeben – auf den offiziellen Servern liegt das Limit aber bei 50. Gleiches gilt für die versprochene Größe der Spielwelt.

“Wenn der Text sagt ‘bis zu 100 Spieler’ – ja, ich kann mir vorstellen, dass dort jemand sagt, dass es 100 Spieler sein müssen. “Über 100 km²” – das liegt im Bereich von “100 km² bis 400 km²”, richtig?Mein Argument ist: Online-Games sind ein lebendiger Service.”

“Es gibt nicht so etwas wie einen Release für ein Online-Spiel”, meint Titov mit Bezug auf den als “Foundation” benannten (Beta)-Release des Spiels, in welchem sich selbst noch Assets aus der Alpha-Phase finden lassen. “The War Z ist in einer Phase angelangt, in der wir bereit sind, es nicht mehr als Beta-Version zu benennen. Dies ist die Basis-Version.”

Das gesamte, übrigens durchaus lesenswerte, Interview findet ihr bei Gamespy. Eine kleine Übersicht über das The War Z “Drama” findet ihr auf Reddit. Nach dem jüngsten Update etwa kostet das sofortige Respawnen 50 Cent – sonst müsst ihr vier Stunden warten. Zuvor betrug die Wartezeit lediglich eine Stunde.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Steam, Steam für Android, Holo-Design für Steam, Steam


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz