Quellcode von Norton-Antivirus-Produkten geklaut

Hüseyin Öztürk

Bereits seit Tagen kursieren Meldungen im Netz, dass der Firma Symantec der Quellcode von verschiedenen Norton-Produkten geklaut wurde. Inzwischen hat das Unternehmen gegenüber mehreren Quellen bekannt gegeben, dass es einen Einbruch in die Server gegeben hat und dass die Programme Norton Antivirus Corporate Edition, Norton Internet Security, Norton SystemWorks (Norton Utilities und Norton GoBack) sowie pcAnywhere davon betroffen sind.

Quellcode von Norton-Antivirus-Produkten geklaut

Der Diebstahl soll schon 2006 erfolgt sein und dementsprechend würde es sich auch um einen älteren Quellcode handeln. So beteuert Symantec, dass man sich deswegen keine Sorgen machen müsste, wenn man neuere Antivirus-Produkte aus der Norton-Reihe nutzen würde. Lediglich die Fernwartungs-Software pcAnywhere könnte ein potentielles Angriffsziel sein, wenn die Nutzer sich nicht an die allgemeinen Richtlinien für die Benutzung halten würden. Solange man die Sicherheitseinstellungen beachtet, soll es keine Probleme geben.

Symantec hat mitgeteilt, dass man betroffene Benutzer des Programms anschreiben und über die möglichen Gefahren informieren würde. Obwohl laut Symantec für neuere Norton-Produkte kein Sicherheitsproblem besteht, sollte man in nächster Zukunft dennoch etwas vorsichtiger sein. Schließlich wird das Unternehmen den genutzten Quellcode für neuere Programme nicht komplett neu geschrieben haben. So könnten einige Hacker aus dem älteren Quellecode bestimmte Funktionen identifizieren und für die neuen Versionen ableiten. Ob diese Vorgehensweise wirklich erfolgversprechend ist, kann man nicht sagen aber falls die verantwortliche Hackergruppe Lords of Dharmaraja den Quellcode wirklich veröffentlichen sollte, wird diese Frage sicherlich schnell eine Antwort finden.

Weitere Themen: Norton AntiVirus 2014, Norton Security , Norton Mobile Utilities , Norton Hotspot Privacy , Symantec

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz