T-Mobile Austria: Hacker knacken Kundendatenbank

Ben Miller
4

Wie T-Mobile Austria vor kurzem bekannt gab, haben sich Hacker in einem noch nicht näher definierten Zeitraum vor dem 26. Januar Zugriff auf die teilweise unverschlüsselte Kundendatenbank des Online Shops verschafft und, nach aktuellem Kenntnisstand, neben Vor- und Nachnamen auch die Anschriften, Email-Adressen, Rufnummern, Kundennummern, Benutzernamen, Kundenkennwörter sowie die jeweiligen Vertragsdetails von Kunden heruntergeladen.

T-Mobile Austria: Hacker knacken Kundendatenbank

Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht seien Bank- und Zahlungsdaten nicht betroffen, aber auch nur diese verschlüsselt gewesen.

Die restlichen Kundendaten wurden daher unverschlüsselt verwaltet. Dementsprechend wird eine Änderung des Kundenkennworts dringend empfohlen! Weiters sollte man die letzten Rechnungen nach Auffälligkeiten sowie die Vertragseinstellungen und etwaige Zusatzpakete überprüfen.

Laut T-Mobile dauern die Untersuchungen in diesem Fall noch an. Derzeit ist T-Mobile kein Fall bekannt, in dem Zugriff auf Bank- und Finanzdaten gegeben hat. Auch wie lange die Hacker Zugang zur Datenbank hatten ist noch nicht bekannt.

Betroffene Kunden werden durch T-Mobile spätestens heute per SMS oder Email informiert. Folgend eingebunden eine solche Warn-Email von T-Mobile:

Email von T-Mobile Austria

Weitere Informationen sowie Kontaktmöglichkeiten finden sich auf einer eigens eingerichteten Datenschutz-Webseite von T-Mobile Austria.

Kleiner Tipp am Rande: Niemals das eigene Geburtsdatum oder eine schlichte Zahlenkombination (ähnlich einer SIM-Pin) als Kundenkennwort verwenden. Je länger das Kennwort, desto sicherer ist es. Wenn jedoch das jeweilige Unternehmen selbst das Kennwort in Klartext speichert, nutzt auch das beste Kennwort nichts.

Weitere Themen: T-Mobile Austria

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });