Take Two - Bleibt unabhängig

Leserbeitrag
5

(Sanne) Der Branchenriese Electronic Arts hatte bereits einige Male großes Interesse an der Übernahme von Take-Two, dem Publisher von Spiele-Größen wie “BioShock”, “Grand Theft Auto”, “Max Payne” und “The Elder Scrolls IV: Oblivion” geäußert. Take-Two entschied sich gegen das Angebot. Generell war man danach aber noch immer offen für Kooperationen, Fusionen oder einer Übernahme. Nur die Bedingungen sollten stimmen.

Nun steht fest, dass Take-Two unabhängig bleiben wird. Der Chef von Take-Two, Strass Zelnick, meinte hierzu, dass dies im Sinne der Aktionäre und Mitarbeiter sei. Weiterhin sagte er in einer heutigen Pressemitteilung: “Wir haben das klare Mandat der Aktionäre, den Wert (des Unternehmens) zu maximieren. Wir sind stark positioniert in kreativer, finanzieller und wettbewerbstechnischer Hinsicht, um von den Möglichkeiten zu profitieren, die das am schnellsten wachsende Segment der Unterhaltungsindustrie bietet.”

Weitere Themen: Take-Two Interactive

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz