Unter dem Label Private Division möchte Take 2 künftig erfahrene Indie-Studios unterstützen und erstklassige Spiele auf den Markt bringen.

Take 2 ist bislang vor allem durch seine zwei Brands Rockstar Games und 2K Games bekannt, die sich unter anderem für GTA, Red Dead Redemption, Borderlands und Bioshock verantwortlich zeigen. Mit Private Division wird das Portfolio nun um ein drittes Label erweitert, welches erfahrene Studios und Entwickler der Industrie fördern soll. Dabei will das Team auch Finanzierung und Vertrieb der Indie-Games übernehmen. Im Video stellt sich Private Division vor:

Das Studio hat direkt zum Start einige Titel im Portfolio, wie GameInformer berichtet. So wird sich Private Division unter anderem um die Weltraum-Lernsimulation Kerbal Space Program kümmern, die Rechte daran hatte Take 2 vor einigen Monaten erworben. Dazu gesellt sich noch ein im afrikanischen Dschungel angesiedeltes Action-Survival-Spiel – Ancestors: The Humankind Odyssey. Dieses wird von Assassin’s Creed-Miterfinder Patrice Désilets und seinem Studio entwickelt. Hinzu kommt noch ein Rollenspiel-Projekt. Wight – so der Projektname – wird vom Studio The Outsiders, bestehend aus ehemaligen Dice-Entwicklern, kreiert. Das Besondere an der Zusammenarbeit von Private Divison mit den Entwicklerstudios: sämtliche Rechte an den entwickelten Titeln bleiben bei den Studios und gehen nicht an den Publisher über.

Auch auf der E3 2017 gab es zahlreiche hochkarätige Indie-Titel. Diese hier solltest du im Auge behalten: 

Bilderstrecke starten
10 Bilder
E3 2017: Das sind die 9 besten Indie-Spiele der Messe

Obsidian Entertainment und Halo-Miterfinder sind an Bord – Niederlassung in München

Von Obsidian Entertainment wird ein noch unangekündigtes Rollenspiel entwickelt und der Halo-Miterfinder Marcus Lehto liefert einen Science-Fiction-Shooter, zu dem der Entwickler sagte, er werde anders, als alle bisherigen Shooter. Seine Zentrale hat Private Division in New York, allerdings werden daneben auch Ableger in München und Seattle eröffnet.

In den nächsten Wochen soll noch eine Erweiterung für Kerbal Space Program erscheinen und dann wird es erstmal ruhig um das Label. Denn laut Pressemitteilung sind vor März 2019 keine weiteren Veröffentlichungen geplant.

* gesponsorter Link