Take-Two: Übergang zu Next-Gen Plattformen wird Opfer fordern

von

Take-Two Interactive CEO Strauss Zelnick sieht sein Unternehmen perfekt für die unausweichlichen neuen Plattformen vorbereitet. Doch bei der Konkurrenz sieht dies teilweise anders aus und Zelnick rechnet fest mit einigen Verlusten.

Take-Two: Übergang zu Next-Gen Plattformen wird Opfer fordern

Auf der Credit Suisse 2012 Technology Conference (via Gamespot) meinte der Chef des GTA Publishers, dass der Übergang zur nächsten Konsolengeneration Opfer fordern wird. Mit jedem Übergang würden so schlecht vorbereitete Publishers pleitegehen.

“Historisch gesehen gehen bei jeder Übergangsphase ein bis zwei Third-Party Publisher pleite. Letztes Mal waren es Midway und ein paar weitere Publisher. Vernünftige Leute können sich darüber streiten, wen es dieses Mal treffen wird. Ich habe meine eigene Vermutung.”

Zelnick spricht hier ganz klar seine Position zum strauchelnden Publisher THQ an. Schon zu Anfang des Jahres meinte er, dass das Unternehmen hinter Saints Row das Jahr 2012 möglicherweise nicht mehr überleben wird. Take-Two sei auf den Übergang zu Playstation 4 und Next-Xbox aber gut vorbereitet.

“Wir sorgen dafür, dass wir nicht auf dieser Liste stehen. Im Gegenteil, wir sind auf der Liste der Gewinner.”

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Take-Two Interactive


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz