Telekom bietet kostenfreie Gespräche und SMS nach Japan an

Marie van Renswoude-Giersch
5

Immer mehr Unternehmen setzen sich auf bestimmte Art und Weise für die Erdbeben- und Tsunami-Opfer in Japan ein. Die Deutsche Telekom bietet nun Privatkunden kostenlose Gespräche, SMS und Datenverbindungen nach Japan an. Das Angebot gilt auch rückwirkend zum letzten Freitag und sowohl für Festnetz- als auch für Mobilfunkanschlüsse. Weitere Hilfe und Spenden gibt es derweil auch von Entwicklern.

Telekom-Kunden können derzeit kostenlos mit ihren Angehörigen und Freunden in Japan kommunizieren. Die Aktion gilt rückwirkend vom 10. März und vorerst bis zum 9. April dieses Jahres. Angefallene Kosten für Gespräche, SMS, MMS und Datenverbindungen können über eine extra Servicehotline zurückverlangt werden, die man auf der Rechnung findet. Zudem werden Gespräche von Hilfsorganisationen von, nach und innerhalb von Japan gar nicht erst in Rechnung gestellt. Mit dem Angebot zieht die Deutsche Telekom mit AT&T und Verizon gleich, die vor einigen Tagen ähnliche Aktionen angekündigt hatten. US-Bürger können auch auf die VoIP-App ChatTime* zurückgreifen. Deren Entwickler SmartRoam bieten darüber geführte Anrufe aus den USA nach Japan momentan kostenlos an und gehören damit zu einer Vielzahl von Entwicklern, die entweder mit Spenden oder kostenlosen Service-Leistungen helfen wollen.

Auch Apple zeigte in den letzten Tagen einiges an Initiative. So sollen sich japanische Apple Stores zu einer Art Zufluchtsort entwickelt haben. Neben einem Dach über dem Kopf werden hier auch Strom, Internet und Ladekabel zur Verfügung gestellt. Steve Jobs persönlich wendete sich per E-Mail an japanische Mitarbeitern und bot weitere Hilfe an.

Weitere Themen: SMS, Speedport W 100XR Firmware, Speedport W 102 Stick Treiber, Speedport W 303V Typ B Firmware, Speedport W 303V Typ A Firmware, Speedport W 100 Card Treiber, Speedport W 101 Stick Treiber, Speedport W 100 Stick Treiber, Speedport W 502V Firmware, telekom

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz