Kürzlich entließ Telltale Games ein Viertel der Belegschaft. In einem Interview mit dem Studio-CEO heißt es, dass der Fokus von Telltale zukünftig auf eigene Marken und Innovationen liegen soll. 

Auch die Guardians of the Galaxy bekamen ein Adventure-Spiel: 

Guardians of the Galaxy: Launch-Trailer
260 Aufrufe

Mit der Entlassungswelle von Telltale Games entschieden sich die Verantwortlichen für eine Neustrukturierung des Studios. Mit The Walking Dead schaffte das Studio 2012 den Durchbruch, ehe ähnliche Adventure-Spiele zu Marken wie The Wolf Among Us, Game of Thrones, Batman und Guardians of the Galaxy folgten.

Diese Spiele hat Telltale Games bisher entwickelt:

Bilderstrecke starten
23 Bilder
Telltale Games: Alle Spiele in der Übersicht!

Wie der Telltale-CEO Pete Hawley im Interview mit VentureBeat versichert, stellt sich das Studio dem Feedback der Spieler, die spielerische Neuerungen vermissen. Demnach sollen kommende Titel wie The Wolf Among Us 2 und die Fortsetzung zur The Walking Dead-Reihe nicht nur technisch hochwertiger ausfallen als die letzten Spiele, auch am Design wird gearbeitet. Innovationen stehen ebenfalls im Fokus. Die Entscheidungsgewalt soll nun gravierender ausfallen und sich tatsächlich auf das weitere Spielgeschehen auswirken.

Spätestens 2019 sollen die rund 250 Mitarbeiter von Telltale Games verstärkt eigene und neue IPs entwickeln, um der Kreativität freien Lauf zu lassen und eigene Geschichten zu erzählen.

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link